Newsticker
Deutschland und Niederlande liefern Ukraine weitere Panzerhaubitzen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Corona-Pandemie: Für Katastrophenfälle: Ein Besuch im geheimen Pandemie-Zentrallager

Corona-Pandemie
17.03.2021

Für Katastrophenfälle: Ein Besuch im geheimen Pandemie-Zentrallager

Mehr Einblicke in das Pandemie-Zentrallager Bayern als diesen darf unsere Redaktion nicht zeigen, da bestimmte Informationen wegen Sicherheitsbedenken nicht an die Öffentlichkeit gelangen sollen.
Foto: Maria Heinrich

Plus Bayern hat ein Pandemiezentrallager geschaffen, in dem Abermillionen medizinische Schutzgüter untergebracht sind. Doch wozu ist das gut? Ein Blick hinter die Kulissen der geheimen und geschützten Einrichtung.

Hubertus Korste ist von Weitem gut zu erkennen. Seine neongelbe Warnjacke leuchtet aus der Ferne entgegen, trotz des trüben Wetters an diesem Nachmittag. Um sich zum Schutz vor den Regentropfen unterzustellen, führt Korste eiligen Schrittes von Halle zu Halle, in der die wichtigen Güter lagern, um die es bei diesem Besuch geht – und die besonders in diesen Zeiten heiß begehrt sind. Korste weicht einer Gabelstaplerfahrerin aus und zeigt auf die Dutzenden Reihen voller Paletten und brauner Kartons, in durchsichtiger Folie eingeschweißt. Bei diesem Anblick weiß man gleich, wo man hier ist – und erst recht, wenn man die großen schwarzen Buchstaben auf der Rückseite von Korstes Jacke liest: Bayern Pandemie Zentrallager.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.