1. Startseite
  2. Bayern
  3. FW nominieren umstrittenen Politiker

13.10.2017

FW nominieren umstrittenen Politiker

Bernhard Pohl

Bernhard Pohl wird in Landtagswahlkampf ziehen

Der Kaufbeurer Rechtsanwalt Bernhard Pohl wird auch 2018 für die Freien Wähler (FW) in den Landtagswahlkampf ziehen. Mit 27 von 28 Stimmen wurde der umstrittene Politiker bei der Nominierungsveranstaltung in Kaufbeuren als Kandidat bestimmt.

Unterstützende Worte gab es von Parteichef Hubert Aiwanger und Ex-Landrat Johann Fleschhut. „Auch 2018 wird Bernhard Pohl ein ordentliches Ergebnis einfahren, er ist eine Kämpfernatur und ein Mann, der seine Region vehement vertritt“, sagte Aiwanger. Vier Abgeordnete aus Schwaben hält er für möglich. Derzeit sind es drei (Pohl, Johann Häusler, Leopold Herz). Pohl habe zwar Fehler gemacht, sich aber auch viele Verdienste erworben, sagte Fleschhut.

„Wir werden kämpfen müssen“, sagte Pohl. Die „überwältigende Zustimmung“ aber gebe ihm Kraft für den Wahlkampf. Zu seiner Trunkenheitsfahrt und der Verurteilung zu einer Bewährungsstrafe sagte er: „Ich habe einen schweren Fehler gemacht, der mir sehr leid- tut“. (of)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20dpa_5F99B000FF24320A.tif
Duftort

Kaffee, Kräuter – und Kuhdung

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen