Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Freizeit: Wo gibt es im Allgäu noch das stille Gipfelglück?

Freizeit
04.08.2020

Wo gibt es im Allgäu noch das stille Gipfelglück?

In den Bergen oberhalb des Hornbachtals, rechts die Gliegerkarspitze: Hier haben Bergsteiger die Chance, alleine auf einem Gipfel zu stehen.
Foto: Michael Munkler

Plus Es gibt Modeberge, die regelrecht überrannt werden, und wenig besuchte. Was die Attraktivität eines Berges ausmacht und wo im Allgäu noch die Ruhe zu finden ist.

Grünten, Riedbergerhorn, Hochgrat, Rubihorn, Alpspitze oder Tegelberg: Die Liste der sogenannten Modeberge im Allgäu ist lang. Und es sind nicht nur besonders leichte oder schnell erreichbare Gipfel, die Karriere gemacht haben – wenn man das in diesem Zusammenhang über einen Berg sagen kann. Auch Hochvogel, Mädelegabel und Hohes Licht zählen zu den beliebtesten Gipfelzielen im Allgäu.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

04.08.2020

Diese Gipfel gibt es, da muss man aber zu Fuss hoch. Also kein Lift! Ich kenne solche Berge, die sind sehr oft neben einem sogenannten Modeberg, die Anstiege sind oft auch länger, ich behalte diese Orte für mich sonst sonst sind die auch überlaufen.

Permalink