Newsticker
EU kauft bis zu 1,8 Milliarden weitere Biontech-Impfdosen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Hundeattacken: 704 Menschen in Bayern durch Hunde verletzt

Hundeattacken
18.08.2019

704 Menschen in Bayern durch Hunde verletzt

2018 wurden in Bayern 704 Menschen durch Hundeangriffe verletzt. Die bissigste Rasse war erneut der Schäferhund.
Foto: Fred Schöllhorn (Symbolfoto)

2018 sind in Bayern 704 Menschen durch Hundeangriffe verletzt worden. Schäferhunde fallen in der Statistik erneut als bissigste Rasse auf.

Durch Hundeangriffe sind in Bayern im vergangenen Jahr 704 Menschen verletzt worden - davon in 45 Fällen durch sogenannte Kampfhunde. Zudem wurden 577 Tiere durch Hunde verletzt oder sogar getötet - davon in 33 Fällen durch Kampfhunde, wie das Innenministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in München mitteilte.

Schäferhunde waren erneut die bissigste Rasse

Am häufigsten an Beißvorfällen beteiligt sei im Jahr 2018 erneut die Rasse Schäferhund beziehungsweise Schäferhund-Mischling gewesen. Bei den Kampfhunden waren Rottweiler an der Spitze. (dpa/lby)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier .

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren