1. Startseite
  2. Bayern
  3. Hunderte demonstrieren gegen Fremdenfeindlichkeit

Neue Moschee in Pfaffenhofen

13.06.2015

Hunderte demonstrieren gegen Fremdenfeindlichkeit

Eröffnung Moschee in Pfaffenhofen
3 Bilder
Anlässlich der Eröffnung einer Moschee haben mehrere hundert Menschen gegen Fremdenfeindlichkeit demonstriert.
Bild: Tobias Hase (dpa)

Anlässlich der Eröffnung einer Moschee in Pfaffenhofen haben mehrere hundert Menschen gegen Fremdenfeindlichkeit demonstriert. Zur Gegendemonstration kamen nur wenige.

Unter dem Motto "Pfaffenhofen ist bunt - kein Ort für braune Parolen" sind am Samstag mehrere hundert Menschen im oberbayerischen Pfaffenhofen an der Ilm auf die Straße gegangen. Damit demonstrierten sie gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit. Gleichzeitig unterstützten sie mit ihrer Aktion auch die türkische Gemeinde, die am Samstag in Pfaffenhofen eine Moschee eröffnete.

Pfaffenhofen setzt sich für türkische Gemeinde ein

Nun stünden den türkischen Mitbürgern "endlich adäquate Räumlichkeiten zur Verfügung", sagte Pfaffenhofens Bürgermeister Thomas Herker (SPD) am Samstag der Deutschen Presse-Agentur. Im Zusammenhang mit der neuen Moschee hatte es Morddrohungen gegen Vertreter der Stadt gegeben. Zu einer angemeldeten Kundgebung von Moschee-Gegnern kam am Samstag nur eine Handvoll Demonstranten. dpa/lby

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
FS_FA_B_16607_1_Karolinenstr_n.jpg
Augsburger Bombennacht

Plus Als Bomben auf Bayern fielen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden