Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz erstmals seit mehr als drei Wochen wieder leicht gesunken
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Impfschutz: Masernfälle haben sich in Bayern fast verdoppelt

Impfschutz
30.08.2015

Masernfälle haben sich in Bayern fast verdoppelt

Die Zahl der Masernfälle in Bayern hat sich in diesem Jahr im Vergleich zu 2014 fast verdoppelt. Deshalb wirbt Gesundheitsministerin Huml für konsequenten Impfschutz.
Foto: © Dan Race - Fotolia.com

In diesem Jahr hat sich die Zahl der Masernfälle in Bayern fast verdoppelt. Deshalb wirbt Gesundheitsministerin Melanie Huml vor dem Start in die Kindergartensaison für Impfschutz.

Die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) hat zum Kindergartenstart am 1. September für einen konsequenten Impfschutz geworben, vor allem gegen Masern. In diesem Jahr seien in Bayern bereits 151 Masernfälle gemeldet worden. Im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres waren es 83.

Gesundheitsministerin Huml: "Masernschutz außerordentlich wichtig"

Am Sonntag teilte die bayerische Gesundheitsministerin mit: "Masern sind eine gefährliche und hoch ansteckende Krankheit. Gerade für kleine Kinder, die eine Kindertagesstätte besuchen, ist ein ausreichender Masernschutz außerordentlich wichtig." Menschen, die mit Kleinkindern und Säuglingen zu tun haben, sollten das Infektionsrisiko zudem über ihren eigenen Masernschutz verringern. dpa/lby

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.