1. Startseite
  2. Bayern
  3. Lawinenopfer gefunden

Nach Lawinenunglück am Hochgrat

18.04.2009

Lawinenopfer gefunden

Er war am Hochgrat im Allgäu von einer Lawine verschüttet worden - jetzt ist der Tod eines Skifahrers traurige Gewissheit.

Oberstaufen (AZ) - Zwei Monate nach einem Lawinenunglück am Hochgrat im Allgäu ist am Samstag die Leiche eines 40-jährigen Skifahrers gefunden worden.

Wie die Polizei mitteilte, war der Skifahrer am 18. Februar von einer 150 Meter breiten und 900 Meter langen Lawine mitgerissen worden. Der Mann wurde nach Schätzungen der Rettungskräfte bis zu sechs Meter tief verschüttet. Ein Snowboarder, der hinter dem 40-Jährigen in den Hang eingefahren war, hatte die Rettungskräfte alarmiert und selbst sofort mit der Suche nach seinem Bergkameraden begonnen.

Nach einigen Stunden wurde der abgerissene Rucksack des Verschütteten entdeckt, in dem sich sein Lawinenairbag und sein Lawinenpiepser befanden. Nach Angaben der Polizei handelte es sich bei dem Unglücksort um ein nicht präpariertes Gelände weit abseits der regulären Pisten.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20dpa_1494680027761426.tif
Italien

Lawinenunglück: Ein kleines Wunder in der Katastrophe

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden