Newsticker
RKI: 2768 Neuinfektionen und 21 Todesfälle binnen eines Tages
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. München: Drei Verletzte wegen Schubser auf der Rolltreppe

München
24.10.2018

Drei Verletzte wegen Schubser auf der Rolltreppe

Am Münchner Ostbahnhof ist es auf einer Rolltreppe zu einer Rangelei gekommen. Drei Personen sind verletzt.
Foto: Daniel Karmann, dpa (Symbol)

Weil ein 61-Jähriger auf einer Rolltreppe am Münchner Ostbahnhof ungeduldig war, kam es zu einer Auseinandersetzung. Drei Personen wurden verletzt.

Ein nicht alkoholisierter 61-Jähriger fuhr gegen 17.15 Uhr am Münchner Ostbahnhof mit der Rolltreppe am Haupteingang zur Schalterhalle hoch. Weil es ihm – nach eigenen Angaben - nicht schnell genug ging, schubste er einen 53-Jährigen.

Der Angreifer soll sein Opfer getreten haben

Wie die Polizei mitteilte, fiel dieser Mann nach der Attacke auf ihn drauf und beschimpfte den Schubser, nachdem dieser bereits vorbei gewesen war. Der 61-Jährige kehrte noch auf der Rolltreppe um, schubste sein Opfer erneut und soll sogar auf ihn eingetreten haben. Der 53-Jährige fiel auf eine hinter ihm stehende Frau. Nicht nur die beiden Opfer, auch der Angreifer aus Berg am Laim sind dabei auf die Rolltreppe gestürzt.

Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung

Beim Sturz aller drei Personen auf der Rolltreppe erlitt die Frau aus Sendling neben einer schmerzhaften Schulterprellung auch einen blutenden Finger. Der 53-Jährige Mann klagte über Schmerzen im Rücken und der Berg am Laimer über Schmerzen am Oberschenkel und Gesäß. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen wechselseitiger Körperverletzung. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.