Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland stoppt mehr als 180 Männer bei Fluchtversuch an der Grenze zu Georgien
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. München: Polizei stoppt ramponierten Schulbus

München
18.07.2018

Polizei stoppt ramponierten Schulbus

Einen auffällig ramponierten Schulbus hat die Polizei in München aus dem Verkehr gezogen. Die Beamten stellten bei der Kontrolle zahlreiche Mängel fest.

Verrostete Unterseite, Ölverlust, gerissene Frontscheibe und teilweise kaputte Beleuchtung: Einen auffällig ramponierten Schulbus hat die Polizei in München aus dem Verkehr gezogen. Beamten kontrollierten das Fahrzeug vor einer Schule, nachdem alle Kinder ausgestiegen waren, und stellten dabei die zahlreichen technischen Mängel fest, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Außerdem hätten am Lenkrad die Kabel offengelegen und die Kennzeichnung als Schulbus gefehlt. Das Fahrzeug kam am Dienstag zur Verwahrstelle der Polizei.

Gegen den 61-jährigen Fahrer und das Busunternehmen wurden einem Sprecher zufolge Ermittlungen eingeleitet. Die Polizei rechnete damit, dass der Bus keine weitere Fahrerlaubnis bekommen wird. (dpa/lby)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.