Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Weiterhin zehntausende Menschen in Kiew ohne Strom
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. München: Raser will Blitzer austricksen: Mit 146 km/h in der Stadt unterwegs

München
19.12.2016

Raser will Blitzer austricksen: Mit 146 km/h in der Stadt unterwegs

Mit bis zu 146 Stundenkilometern wurde ein Fahranfänger innerorts erwischt.
Foto: Silvio Wyszengrad, Symbolbild

Nach dem Blitzer kann man Gas geben? Ein Fahranfänger glaubte das und trieb sein Auto auf 146 Stundenkilometer - mitten in München. Was ihn das nun kostet.

Das ging nach hinten los! Ein 20-jähriger Fahranfänger wollte in der Nacht auf Montag besonders schlau sein und so schnell wie möglich durch den Mittleren Ring in München kommen. Über die beiden Geschwindigkeitskontrollen wusste er Bescheid und bremste kurz vorher immer brav auf Tempo 50, nur um anschließend wieder Vollgas zu geben. Wie die Polizei mitteilt, schaffte er es sogar auf 146 Stundenkilometer - innerorts.

Videoüberwachung überführt den Raser

Dumm für den jungen Fahrer war allerdings, dass die Polizei auch noch andere Hilfsmittel zur Verfügung hat, um Raser zu erkennen, zum Beispiel eine Videoüberwachung. Bereits an der Auffahrt zur A96 konnte ihn die Polizei stellen.

Nun kann es für den Fahranfänger richtig teuer werden. 1370 Euro Bußgeld, drei Monate Führerscheinentzug, zwei Punkte in Flensburg - zudem bestehen laut Polizei Zweifel an der charakterlichen Eignung zur weiteren Teilnahme am Straßenverkehr. (seak)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.