Newsticker
Corona-Gipfel: Nur mit Booster-Impfung gilt man langfristig als "geimpft"
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Unfall in München: Fußgänger nach 100 Meter langen Fahrt auf Motorhaube fast unverletzt

Unfall in München
23.11.2016

Fußgänger nach 100 Meter langen Fahrt auf Motorhaube fast unverletzt

In München wurde ein Fußgänger von einem Auto erfasst. Er blieb bei dem Unfall fast unverletzt - da die Autofahrerin richtig reagierte.

Dank der geistesgegenwärtigen Reaktion einer Autofahrerin ist ein Verkehrsunfall in München glimpflich ausgegangen. Nach Angaben der Feuerwehr hatten zwei Fußgänger am späten Dienstagabend eine große Straße überqueren wollen. Als der ältere der beiden Männer stolperte, wollte ihn sein 19 Jahre alter Begleiter von der Straße ziehen.

Dabei wurde der junge Mann von dem Auto erfasst und durch die Wucht des Aufpralls auf die Motorhaube geschleudert. Die 59 Jahre alte Autofahrerin bewahrte trotz des Unfalls die Ruhe, bremste gleichmäßig ab und blieb nach etwa 100 Metern mit ihrem unfreiwilligen Mitfahrer stehen. Der 19-Jährige blieb weitgehend unverletzt. dpa, lby

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.