Newsticker
Impfkommission Stiko empfiehlt AstraZeneca jetzt auch für über 65-Jährige
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Volksbegehren: Schauspieler Florian David Fitz kämpft für die Bienen

"Rettet die Bienen"

22.01.2019

Volksbegehren: Schauspieler Florian David Fitz kämpft für die Bienen

Florian David Fitz ruft die Wahlberechtigten in Bayern auf, für das "Rettet die Bienen"-Volksbegehren zu unterschreiben.
Bild: Tobias Hase, dpa

Auf Instagram macht Florian David Fitz normalerweise Werbung für seine Filme. Jetzt hat er sich zu einem völlig anderem Thema geäußert: dem Insektensterben.

"Ich muss heute diese Plattform mal für etwas Sinnvolles nutzen", beginnt Schauspieler Florian David Fitz ("100 Dinge", "Der Vorname") sein neuestes Instagram-Video. Auf der Plattform macht der 44-jährige Münchner sonst hauptsächlich Werbung für seine Filme. Doch dieses Mal hat er sich ein anderes Thema zu Herzen genommen: das Insektensterben.

"Wir haben erschreckenderweise 70 Prozent weniger Insekten als noch vor 20 Jahren", erklärt er. "Das ist vielleicht an der Tankstelle cool, wenn man die Insekten nicht mehr von der Scheibe kratzen muss. Für alles andere ist es katastrophal."

Warum macht sich Florian David Fitz für Bienen stark?

Das Video wurde mittlerweile schon fast 108.000 Mal angeschaut, hat fast 18.000 Likes (Stand: 22. Januar, 10 Uhr) und sorgt für zahlreiche Reaktionen seiner Fans.

 

Doch warum thematisiert Florian David Fitz plötzlich Bienen und Co. in seinem Instagram-Feed?

Hintergrund ist ein von der ÖDP initiiertes Volksbegehren. Die ÖDP hat es sich zum Ziel gesetzt, das Insektensterben in Bayern zu stoppen. Bisher mit beachtlichem Erfolg. Die erste wichtige Hürde hat die Öko-Partei im vergangenen Herbst genommen, als das Volksbegehren „Artenvielfalt – Rettet die Bienen“, das die Partei gestartet hatte, zugelassen wurde. Fast 100.000 Unterschriften von Unterstützern waren zusammengekommen – etwa viermal so viele wie nötig gewesen wären.

Ende Januar steht nun die zweite Hürde an. Von 31. Januar bis 13. Februar müssen sich zehn Prozent der Wahlberechtigten in Bayern – etwa eine Million Menschen – in den Rathäusern für das Volksbegehren eintragen. Gelingt das, wäre die bayerische Regierung tatsächlich zu konkreten Maßnahmen gegen das Artensterben verpflichtet.

Florian David Fitz unterschreibt für "Rettet die Bienen"-Volksbegehren

Einer, der definitiv ins Rathaus gehen und unterschreiben wird, ist Florian David Fitz. Und in seinem Instagram-Video ruft er dazu auf, dass viele andere es ihm gleich tun: "Also rufe ich Euch zu, werte Mitbewohner dieses schönen Freistaates, teilt wie die Verrückten, packt Omma ein und auf in die Rathäuser! Ich geh auch hin, damit wir dieses Volksbegehren einbringen können und dann kann der Rest von Bayern drüber abstimmen."

Florian David Fitz' Beliebtheit beschert der Initiative wichtige Aufmerksamkeit. Und es ist nicht das erste Mal, dass sich der Schauspieler auch politisch äußert. In einem Video-Talk mit Katharina Schulze, Fraktionsvorsitzende der Grünen in Bayern, sprach Florian David Fitz vor der Bayern-Wahl 2018 mit der Politikerin über Demokratie und forderte die Zuschauer auf, wählen zu gehen. Zudem ist immer wieder zu lesen, dass Florian David Fitz bewusst konsumiert, seit Jahren nur wenig Fleisch isst und das Fahrrad bevorzugt, um in der Stadt voranzukommen. (sli, mit sast)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren