Newsticker
Ukraine meldet schwere russische Raketenangriffe im Osten
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Verkehr: S-Bahn-Debakel: Münchens OB Dieter Reiter sieht rot

Verkehr
04.07.2022

S-Bahn-Debakel: Münchens OB Dieter Reiter sieht rot

Münchens Oberbürgermeister ist wütend. Der Grund: Die zweite S-Bahn-Stammstrecke wird massiv teurer und kommt Jahre später als geplant.
Foto: dpa / Sven Hoppe

Plus Im Streit um Verzögerung und Kostenexplosion bei der zweiten Stammstrecke lässt der Münchner OB dem Ärger freien Lauf. Auch Augsburg bekommt die Folgen zu spüren.

„Unglaublich“, „unsäglich“, „eine Unverschämtheit“ – der Zorn des Münchner Oberbürgermeisters Dieter Reiter (SPD) über die Hiobsbotschaften zur geplanten zweiten Stammstrecke für die S-Bahn in München kennt fast keine Grenzen. Er richtet sich in erster Linie gegen die bayerische Staatsregierung und die Bahn, aber auch gegen Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP).

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

05.07.2022

Ja die Baupreise haben sich verdoppelt - für alle!

Und natürlich sind auch die Bauzeiten so lange wie die Genehmigungszeiten für Windräder - das hat vor der wertebasierten Außenpolitk auch niemanden ernsthaft gestört. Aber dafür hat Deutschland politische Theoretiker für Grottenolme, Sprachpolizei und Zusatzgeschlechtererfinder.

>> Prestigetunnel <<

Irgendwelche lokalen grünen Männchen haben alle Bahnprojekte in Deutschland als Prestigeprojekt verunglimpft und wussten stets bessere Alternativen. Die politischen Mehrheiten waren hier aber sehr deutlich.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zweite_Stammstrecke

>> Am 24. März 2010 stimmte der Münchener Stadtrat mit 65 von 80 Stimmen für den Bau des Tunnels und einen Ausbau der Flughafenanbindung über die östliche Flughafenstrecke. <<

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/s-bahn-tunnel-landtag-beschliesst-bau-1.22001

>> Nach dem bayerischen Ministerrat und dem Münchner Stadtrat hat sich nun auch der Landtag für den Bau des zweiten S-Bahn-Tunnels und die Flughafenanbindung auf der Osttrasse ausgesprochen. CSU, SPD und FDP stimmten bei der Plenarsitzung am Mittwoch mehrheitlich für das Konzept von Verkehrsminister Martin Zeil (FDP), Grüne und Freie Wähler waren dagegen. <<

Permalink
05.07.2022

man muss zur kenntnis nehmen : so funktioniert seit über einer generation die politik in bayern mit den mitteln der staatspartei : einer haut einen unbelegt aber reißerisch raus ( bernreiter ) und der große zampano ( söder , früher stoiber oder seehofer ) kommt dann mit der sensationellen lösung zugunsten einer lobby ( im aufsichtsrat dieser unternehmen sitzen weitere csu granden )

Permalink