Newsticker

"Der Winter wird schwer": Merkel verteidigt massive Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Digital
  3. BMW kündigt Datenbrille für MINI-Fahrer an

Vernetzung

10.04.2015

BMW kündigt Datenbrille für MINI-Fahrer an

Mini-Fahrer sollen es in Zukunft noch bequemer haben: BMW stellt auf einer Messe in Shanghai eine Datenbrille vor.
Bild: Ulrich Wagner (Archivbild)

MINI-Fahrer könnten sich in Zukunft mit einer Datenbrille Infos rund um ihr Auto, ihre Route und freie Parkplätze holen. BMW hat sich bewusst für eine eigene Brille entschieden.

Informationen rund um das eigene Auto, Navigation via Datenbrille und eine einfache Suche nach einem Parkplatz: Die BMW-Tochter Mini könnte ihren Kunden künftig mittels einer Datenbrille das Fahren erleichtern. Der Autohersteller hat ein entsprechendes Gerät entwickelt und will den eigens für die Marke Mini entwickelten Prototyp auf der Automesse Auto Shanghai Ende April vorstellen, wie der Konzern am Freitag mitteilte. Ob und wann BMW ein Serienmodell der Brille auf den Markt bringen wird, ist noch nicht entschieden. 

Datenbrille für den MINI: BMW setzt auf Vernetzung

Wichtig sei für BMW vor allem die Vernetzung, sagte ein Sprecher. Das könne auch mit Brillen anderer Hersteller geschehen. Man habe sich aber für die Entwicklung eines eigenen Prototyps entschieden, da bisher keine Datenbrillen auf dem Markt zu bekommen waren, die den Vorstellungen von BMW entsprochen hätten. Bereits Ende 2014 hatten Medien über die Brille berichtet, über die Vorstellung in Shanghai hatte die "Welt" geschrieben. dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren