Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Arbeitslosigkeit geht im Kreis leicht zurück

01.10.2009

Arbeitslosigkeit geht im Kreis leicht zurück

Landkreis (aa, dz) - In Nordschwaben ist die Arbeitslosigkeit im September um 0,1 Prozentpunkte auf 3,4 Prozent gestiegen. Damit verzeichnet die Agentur für Arbeit Donauwörth weiterhin bundesweit einen vorderen Platz bei der Arbeitslosenquote. Im Kreis Dillingen allein verringerte sich die Zahl der Arbeitslosen sogar um 31. Hans-Carol Roth, der Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Donauwörth, sagt: "Die insgesamt sehr niedrige Arbeitslosenquote in der Region Donau-Ries und Dillingen sehe ich positiv. Allerdings blieb heuer die sonst übliche Herbstbelebung auf dem Arbeitsmarkt aus."

Herbstbelebung bleibt aus

Am deutlichsten zeige sich auf dem nordschwäbischen Arbeitsmarkt die Wirtschaftskrise nach wie vor in den hohen Zahlen von Kurzarbeitern, teilt Roth mit. Auch die Zugänge an offenen Stellen seien seit Jahresbeginn rückläufig. "Bis September 2009 gingen 3220 Arbeitsstellen ein, im Vorjahreszeitraum waren es noch 605 Stellen mehr", so Roth. Im September wurden 4127 Arbeitslose in Nordschwaben gezählt, 87 mehr als im August. Im Vergleich zum Vorjahr sind 1116 Menschen oder 37,1 Prozent mehr arbeitslos. Die Arbeitslosenquote beträgt jetzt 3,4 Prozent - im Vorjahr lag sie noch bei 2,5 Prozent.

Im September meldeten sich 1500 Menschen neu oder erneut arbeitslos, gleichzeitig beendeten 1402 Personen ihre Arbeitslosigkeit. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Donauwörth waren im September 2009 480 Stellenangebote registriert - 66 weniger als im August und sogar 133 weniger als vor einem Jahr. Betriebe und Verwaltungen meldeten im September 316 Stellen neu - ein Jahr zuvor waren es noch 350 neue Stellen. Seit Jahresbeginn sind 3220 Stellen eingegangen, gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 605. Die meisten offenen Stellen gibt es in der Zeitarbeit (124 Stellen), im Verarbeiten-den Gewerbe, im Handel und im Baubereich. Die 480 derzeit gemeldeten Stellen unterteilen sich in 387 Vollzeit- und 93 Teilzeitstellen.

Im Landkreis Dillingen ist die Arbeitslosigkeit im September um 31 auf 1816 Menschen zurückgegangen. Im Vergleich zum Vorjahr gab es 425 Arbeitslose mehr. Die aktuelle Arbeitslosenquote beträgt 3,5 Prozent, vor einem Jahr hatte sie bei 2,7 Prozent gelegen. 764 Arbeitslose sind bei der Arbeitsgemeinschaft Dillingen gemeldet.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren