1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Das ändert sich in der Dillinger Geschäftswelt

Dillingen

08.02.2019

Das ändert sich in der Dillinger Geschäftswelt

Diana Roggen ist mit ihrem Eckladen im Mitteltorturm (Königstraße 26) zu einer Anlaufstelle für Kunden geworden, die sich mittags gesundheitsbewusst ernähren wollen. Im Mai eröffnet die „Roggenkugel“ in der Königstraße 18 ½.
Bild: Karl Aumiller

Plus Diana Roggen zieht mit ihrem Restaurant um. Künftig gibt es nicht nur Vegetarisches und Veganes. Eine Institution für Raucher hat geschlossen.

Seit zweieinhalb Jahren ist der Eckladen am Mitteltorturm in Dillingen mit dem Namen Roggenkugel eine Anlaufstelle für Menschen, die sich in der Mittagspause gesund ernähren wollen. Kunden genießen frische Salate, belegte Brötchen, Frucht-Smoothies, Eintöpfe, Suppen und Kuchen, die Diana Roggen dort täglich frisch zubereitet.

Dillingen: Neuer Standort für die Roggenkugel

Das Geschäft läuft, und deshalb wird die Roggenkugel demnächst am neuen Standort in der Königstraße 18 ½ größer. „Es wird mehr Platz und längere Öffnungszeiten geben“, kündigt Diana Roggen an. Von Montag bis Donnerstag soll die Roggenkugel von 8 bis 22 Uhr geöffnet haben, am Freitag und Samstag bis Mitternacht, und am Sonntag will die Schwennenbacherin ihre Gäste mit einem ausgedehnten Frühstück in der Zeit von 8 bis 13 Uhr verwöhnen.

Und auch ihr Angebot wird Diana Roggen, die ihren Schwerpunkt auf vegetarische und vegane Küche gelegt hat, erweitern. Denn es werde künftig auch leckeres Essen mit Fisch und Fleisch geben. Und Gäste können in der neuen Roggenkugel, die im Mai eröffnen soll, auch „ein Glas Wein und gutes Bier trinken“, sagt die Gastronomin. Die Atmosphäre in der neuen Roggenkugel werde einmalig werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der eine macht weiter, der andere schließt

Weiter geht es auch im Restaurant Falafel Beirut, das vor zwei Jahren in der ehemaligen Gaststätte Zum Mondschein in der Kardinal-von-Waldburg-Straße eröffnet hat. Dort will der neue Betreiber demnächst wiedereröffnen. „In zwei Wochen geht es weiter“, hieß es.

Geschlossen hat dagegen am Jahresende der Tabakladen in der Kapuzinerstraße 39. Betreiber Manfred Müller ist in den Ruhestand gegangen. Der Tabak- und Bürstenwarenladen war nicht nur für Raucher jahrzehntelang eine Anlaufstelle gewesen. (bv)

Lesen Sie hier, wie das nächste Geschäftshaus in Dillingens Innenstadt aussehen soll.

Hier erfahren Sie, wie der neue Dillinger Einkaufsmagnet aussehen soll.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren