Newsticker

Markt in den USA bricht ein: Dickes Absatzminus für deutsche Autobauer VW und BMW
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Die Wittislinger Wehr bekommt ein neues Fahrzeug

Gemeinderat

18.10.2019

Die Wittislinger Wehr bekommt ein neues Fahrzeug

Der Kommandant erläutert die Notwendigkeit der Investition

Der wichtigste Punkt bei der jüngsten Gemeinderatssitzung in Wittislingen war laut Mitteilung von Bürgermeister Ulrich Müller unter dem Tagesordnungspunkt Anfragen und Bekanntgaben zu finden. Dabei warb Dominik Schwarz, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Wittislingen, für die Beschaffung eines neuen Einsatzfahrzeugs.

In seiner ausführlichen Präsentation wies der Kommandant auf die Einsatzanforderungen der Feuerwehr hin. Das zu ersetzende Fahrzeug sei bereits 35 Jahre alt und habe viele Jahre gute Dienste geleistet. Unterstützt wurde der Kommandant in seinem Anliegen durch Kreisbrandinspektor Markus Tratzmiller und Kreisbrandmeister Jürgen Schön. Die Feuerwehr Wittislingen sei auch im Zuschauerraum in großer Zahl vertreten gewesen, so Müller. Als Ergebnis der Ausführungen des Kommandanten wurde die Beschaffung eines HLF-20-Fahrzeugs eingeleitet.

Der Gemeinderat habe die Verwaltung einstimmig damit beauftragt, sich um Fördermittel zu kümmern. Vier Gemeinderatsmitglieder werden gemeinsam mit der Feuerwehr die Ausstattungsmerkmale festlegen.

Die Wittislinger Wehr bekommt ein neues Fahrzeug

Darüber hinaus könne ein besonderer Bonus für den Fall genutzt werden, dass die gemeinsame Beschaffung mit einer benachbarten Feuerwehr funktioniert. Dadurch könne eine höhere Förderung in Anspruch genommen werden. Bis zur nächsten Ratssitzung sollte alles vorbereitet und abgestimmt sein, damit der Vergabebeschluss in der Novembersitzung gefällt werden könne. Der Marktgemeinderat hatte sich eindeutig für den Bedarf und die Neuanschaffung eines HLF20 ausgesprochen.

Des Weiteren hätten die Ratsmitglieder zum Thema Dorferneuerung dem Vorschlag zu einer Detailänderung in der Planung zum Bauabschnitt zwei der Oberbechinger Straße zugestimmt. Bei dieser Änderung handelt es sich um die Herstellung von zwei Parkplätzen mit wasserdurchlässigerem Pflaster sowie die Pflanzung von zwei Sträuchern.

Im weiteren Sitzungsverlauf hatten die Ratsmitglieder laut Ulrich Müller nach kurzer Erörterung den einstimmigen Beschluss gefasst, der VR-Bürgerstiftung Donauwörth-Rain beizutreten. Nach dieser Entscheidung der Ratsmitglieder beschloss das Gremium nach den Worten des Bürgermeisters, zwischen dem neu entstehenden Baugebiet in Zöschlingsweiler und dem Bestand der Straße eine Verbindung herzustellen. Die dafür entstehenden Kosten bezifferte Ulrich Müller mit 62000 Euro. (HOW)

Symbolbild: Alexander Kaya

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren