Newsticker
Söder: Bayern will Maskenpflicht im Unterricht nach den Ferien wieder einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Dillingen: So viel war auf dem Dillinger Gallimarkt los

Dillingen
10.10.2021

So viel war auf dem Dillinger Gallimarkt los

Hunderte von Menschen genossen bei sonnigem Wetter den Gallimarkt in der Dillinger Innenstadt.
Foto: Harald Paul

Hunderte von Menschen besuchten am Sonntag den Gallimarkt in der Dillinger Innenstadt.

Strahlender Sonnenschein und eisige Temperaturen sorgten vielleicht schon für den ersten Blick auf die aktuelle Wintermode: Die Dillinger Einzelhändler und Einzelhändlerinnen freuten sich schon wie bei der Dillinger Nacht über zahlreiche Kunden und Kundinnen, die sie und die Fieranten und Fierantinnen draußen auf der Straße während des Gallimarktes besuchten.

Warum heißt der Gallimarkt überhaupt so?

Wie Dillingens Stadtarchivarin Felicitas Söhner auf Anfrage mitteilt, hat Dillingen ab dem 13. Jahrhundert Marktrecht. „Der im Herbst abgehaltene Gallus- oder Gallimarkt dürfte mehrere Tage gedauert haben, die Stadt wurde von einer größeren Zahl von Kauflustigen und Fieranten besucht“, erläutert Söhner.

Der Markt ist nach Sankt Gallus benannt, sein Namenstag ist am 16. Oktober. Der Heilige gilt als Patron der Stadt, des Kantons und des Bistums St. Gallen sowie des Federviehs und der Fieberkranken.

So viel war auf dem Dillinger Gallimarkt los
30 Bilder
Richtig viel los auf dem Gallimarkt in Dillingen
Foto: Harald Paul
Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.