Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Ein Gedicht zur Weichsel-Ernte

15.07.2020

Ein Gedicht zur Weichsel-Ernte

Wilhelm Rochau bei der Weichsel-Ernte.
Bild: Günter Rochau

Von Wilhelm Rochau aus Bächingen

Wilhelm Rochau aus Bächingen schickte uns folgendes Gedicht mit dem Titel „Die Weigslaernte isch a Pracht“: Weigsla schöa ond ohne Ende, hangat an meim Baum. Dau kascht fei brogga mit zwoi Hände, dös Weigsla brogga isch a Traum. Diea Weigsla lachat mi grad ah, scho morgats en dr Früah, dau gang i naus zom Weigslabaum, dös Brogga isch koi Müah. Em nuh hau i an Kübel voll, die Weigsla send grad schea, dös Ausstoina macht d‘ Frau ganz toll, diea ka dös, muaß ma seah. Siea macht au a guats Weigslaplatz ond Kuacha dick belegt, mit Weigsla fei vom oigna Baum, diea Kuacha sent a Traum. Ja für diea Ernte send wir dankbar, deam Herrgott, Schöpfer voller Macht, dass er huir wieder wachsa lassa, die wunderschöna Weigslapracht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren