1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Ein Sommerfest in Dillingen als Dankeschön

Caritas

16.08.2019

Ein Sommerfest in Dillingen als Dankeschön

Beim Sommerfest: (von links) Schwester Antonia Stegmiller, Birgit Nußbaum, Wolfgang Losleben, Marianne Schöttner, Rosemarie Greck, Irmgard Schneider, Anita Knapp, Brigitte Weißenburger, Emil Haslinger, Heinz Weißenburger, Stephan Wolk, Alois Kleebaur und Tony Andreas Holowenko.
Bild: Thürl

Rund 150 Menschen feiern gemeinsam im Pfarrgarten des Faustussaales

Zu Beginn des Sommerfestes für ehrenamtlich Mitarbeitende des Caritasverbandes für die Region Dillingen stand ein Gottesdienst. Diesen zelebrierte Kaplan Fleischmann in der Klosterkirche.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Im Pfarrgarten des Faustussaales begrüßte im Anschluss der erste Vorsitzende Stephan Wolk etwa 150 Ehrenamtliche. Einen herzlichen Dank sprach Wolk allen ehrenamtlichen Helfern aus, die oftmals schon über Jahre hinweg freiwillig Mitverantwortung für das gesellschaftliche Zusammenleben übernehmen. Ohne die unzähligen Engagierten könnten die vielfältigen Aufgaben, die die Lebensqualität Einzelner wesentlich verbessern, nicht erfüllt werden. Das Ehrenamt stelle somit einen wertvollen Beitrag zum sozialen Zusammenhalt im Landkreis dar. Hierbei dienen laut Wolk auch die Pfarrgemeinden als Anlaufstelle und Drehscheibe für Ehrenamtliche ebenso wie für Bürger, die einer Unterstützung bedürfen. Nach der Begrüßung übernahmen hauptamtliche Mitarbeiter die Bewirtung der Gäste mit leckerem Gegrillten. Anschließend ehrten die beiden Vorsitzenden des Caritasverbandes, Stephan Wolk und Schwester Antonia Stegmiller, Ehrenamtliche für ihr langjähriges bürgerschaftliches Engagement. Die Ehrungen sollen Ausdruck von Anerkennung und Wertschätzung ebenso wie ein Zeichen des Dankes sein. Für 20 Jahre Ehrenamt bei den Pflegenden Angehörigen und im ambulanten Hospizdienst wurde Rosemarie Greck mit dem CaritasChristi-Kreuz geehrt.

Die Elisabethen-Plakette für zehn beziehungsweise über zehn Jahre Ehrenamt erhielten Birgit Nußbaum, Marianne Schöttner, Wolfgang Losleben, Heinz Weißenburger, Alois Kleebaur, Irmgard Schneider (Dillinger Tafel) sowie Emil Haslinger und Anita Knapp (Dillinger Tafel, Ausgabestelle Wertingen).

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Für ehrenamtliche Tätigkeit im Sozialpsychiatrischen Dienst wurden Brigitte Weißenburger und Tony Andreas Holowenko geehrt.

Während des gesamten Sommerfestes spielten die „Donauperlen“ mit Walter Manz am Akkordeon und Karl Kling am Kontrabass zünftig auf und sorgten somit für einen unterhaltsamen Nachmittag, der auch ausreichend Raum für einen regen Erfahrungsaustausch bot.

Beim Caritasverband engagieren sich etwa 400 ehrenamtliche Mitarbeiter in den folgenden Bereichen: Dillinger Tafel mit den vier Ausgabestellen, Ambulanter Hospizdienst, Trauerbegleitung, Pflegende Angehörigengruppen, Nachbarschaftshilfen, Schuldnerberatung, Sozialpsychiatrischer Dienst, Tagesstätte für psychische Gesundheit und mehr. Darüber hinaus wirken weitere Hunderte Ehrenamtliche für die Caritas in den Pfarrgemeinden in karitativen Bereichen wie Hausaufgabenhilfe, Besuchsdienste und als Sammler. (pm)

zum Ehrenamt in der Caritas unter www.caritas-dillingen.de oder Telefon 09071/70579-0.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren