Newsticker

Mecklenburg-Vorpommern erwägt Abschaffung der Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Ein sperriger Begriff, viele Aufgaben

25.10.2018

Ein sperriger Begriff, viele Aufgaben

Regionalmanagement: Aufklärung in Dattenhausen

Landrat Leo Schrell betonte es gleich zu Anfang der Sitzung des Kultur- und Sportausschusses, der am Montagnachmittag im Dattenhauser Zehntstadel tagte: „Das soll keine theoretische Hilfe sein, wir wollen da gezielt Dinge angreifen.“ 1,5 Vollzeitstellen am Landratsamt sollen die Ernsthaftigkeit unterstützen – aber wovon? Es geht um das Regionalmanagement im Landkreis Dillingen. Im Rahmen so eines Managements gibt es Zuschüsse vom Freistaat Bayern für die Durchführung regionaler Projekte. Diese sollen demografischen Wandel, Wettbewerbsfähigkeit, Siedlungsentwicklung, regionale Identität oder Klimawandel als Thema haben. Im Landkreis Dillingen will man sich auf die drei Bereiche Hochwasserschutz (als Teil der Siedlungsentwicklung), Kulturmanagement und Digitalisierung (im Bereich Wettbewerbsfähigkeit) konzentrieren. Das Kulturmanagement stellte Christin Werthmüller vor. Im Rahmen dessen sollen Kulturangebote besser vernetzt und kulturelle Einrichtungen gestärkt werden. Das Ziel ist der Erhalt der regionalen Kultur für die eigene Bevölkerung. Die Regionalmanagerin erklärte, dass zuerst der Bedarf verschiedener Einrichtungen, Initiativen, Kulturabteilungen und Vereine mit einem Fragebogen ermittelt wurde. Abgefragt wurde der Bedarf an Freiwilligen, Weiterbildungen oder Anerkennung. Im Sommer hatte eine Netzwerkveranstaltung mit rund 50 Kulturakteuren stattgefunden. Danach wurden verschiedene Handlungsbereiche festgestellt.

Dafür wiederum wurden Maßnahmen zur Umsetzung erarbeitet. Verbessert werden soll die Streuung des kulturellen Angebots und die Rahmenbedingungen für Kulturakteure. Dazu beitragen könnten ein Kulturführer und -stammtisch, eine Homepage zur Darstellung kultureller Angebote und eine allgemeine Öffentlichkeitsarbeit. Die ganzen Ergebnisse fließen in den Antrag für den Förderzeitraum von Januar 2019 bis Ende 2021 ein. (corh)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren