1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Eine neue Wählergruppe hat sich gegründet: "Pro Höchstädt"

Höchstädt

15.11.2019

Eine neue Wählergruppe hat sich gegründet: "Pro Höchstädt"

Der Vorstand der neuen Wählergruppe Pro Höchstädt: (von links) Konrad Lindner, Rainer Wanek und Maximilian Beitinger.
Bild: Pro Höchstädt

„Pro Höchstädt“ will die Stadt attraktiver machen. Der Vorsitzende nennt die drei wichtigsten Ziele.

In Höchstädt hat sich die Wählergruppe „Pro Höchstädt“ gegründet – mit dem Ziel, für die nächsten Stadtratswahlen im März 2020 eine eigene Liste aufzustellen. Der Vorsitzende Rainer Wanek sagt: „Wir wollen nicht nur alles hinnehmen oder verhindern, sondern neue Ideen einbringen. Es geht darum, für die Zukunft unserer Stadt tragfähige Lösungen mitzugestalten und populistische Einflussnahme zu verhindern.“ Im Vordergrund stehe eine werthaltige und sachorientierte Politik, keine Parteipolitik, heißt es in der Pressemitteilung.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Nicht nur die Jugend ist "Pro Höchstädt" wichtig

„Wir sind offen für alle Bürger, die sich aktiv für die Stadt und die Region einsetzen wollen“, sagt Wanek. Er nennt in seiner Pressemitteilung die drei wichtigsten Ziele. Erstens müssten die nichtorganisierte Jugendarbeit und die Jugendarbeit in den Vereinen in den Fokus gerückt und mehr unterstützt werden. „Wir wollen unser Jugendzentrum in der Stadt“, betont Rainer Wanek.

Einerseits soll die Innenstadt belebt werden, andererseits der Verkehr aus Höchstädt raus

Zweitens gehe es der Wählergruppe darum, die Innenstadt zu beleben, gerade auch am Abend, den Verkehr endlich aus der Stadt zu bringen und damit auch die Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer, egal ob jung oder alt, zu erhöhen.

Eine neue Wählergruppe hat sich gegründet: "Pro Höchstädt"

Drittens möchte die Wählergruppe die Stadt Höchstädt noch attraktiver machen – mit interessanten Naherholungsmöglichkeiten wie beispielsweise einem Badesee. Gemeinsam mit den Bürgern soll der Klima- und Artenschutz vorangebracht werden. (pm)

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Wie Arthur Thanner aus einem kleinen Laden eine große Firma machte

Kritik: Baut die SSV Höchstädt zu viel?

Pläne des Solarparks werden überarbeitet

Wie geht es nach dem Brand in den Nebelbachstuben weiter?

Tankstellenüberfall in Höchstädt: Täter sind geständig


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren