Newsticker
Selenskyj bereitet Ukraine auf längeren Krieg vor
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Gundelfingen: Sechsstelliger Verlust: Pyro-Firmen wollen nach Feuerwerksabsage Schadensersatz

Gundelfingen
12.10.2020

Sechsstelliger Verlust: Pyro-Firmen wollen nach Feuerwerksabsage Schadensersatz

Die Absage des geplanten Feuerwerks am Fetzer-See bei Gundelfingen sorgt weiter für Ärger. Die Beteiligten aus der Pyrotechnik-Branche wollen nun Schadensersatz.
Foto: Roland Weihrauch, dpa (Symbol)

Plus Nach der Absage des Feuerwerks am Fetzer-See bei Gundelfingen beklagen Pyrotechnik-Firmen sechsstellige Verluste. Die Beteiligten wollen nun Schadensersatz fordern.

Nach der umstrittenen Absage der Feuerwerksveranstaltung beim Fetzer-See droht ein juristisches Nachspiel. Der Chef der Pyrotechnik-Firma, die hauptsächlich hinter der Produktvorführung stand, beklagt einen immensen finanziellen Schaden und möchte prüfen, ob er rechtlich gegen Grundstückseigentümer Alexander Fetzer vorgehen kann. Der hatte das seit Monaten geplante Event nach einem Artikel unserer Redaktion kurzfristig abgesagt – und dadurch den Zorn der Branche auf sich gezogen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

12.10.2020

Ich hoffe, dass das juristische Nachspiel erfolgreich ist.
Und weiterhin, dass die Umweltbehörde bei Herrn Fetzer ähnlich agiert. Erst wohlwollend Pläne machen lassen um dann am Ende doch die Genehmigung zu verweigern.

Permalink