1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Im Dillinger Zentrum ist eine Häuserzeile verschwunden

Dillingen

31.05.2019

Im Dillinger Zentrum ist eine Häuserzeile verschwunden

Abrissarbeiten im Dillinger Zentrum.
Bild: Berthold Veh

Vom ehemaligen Kindergarten und dem einstigen Möbelhaus Lipp in der Dillinger Kapuzinerstraße ist nahezu nichts mehr übrig.

Dieser Anblick überrascht derzeit viele Besucher in der Dillinger Innenstadt: In der Kapuzinerstraße ist eine Häuserzeile nahezu vollständig verschwunden. Die Bagger haben ganze Arbeit geleistet und auch den ehemaligen städtischen Kindergarten und das einstige Möbelhaus Lipp abgerissen. Vom Kapuzinerplatz aus kann man jetzt auf den Mitteltorturm (rechts im Bild), das Modehaus Holzner und den „Paul“ (links) blicken.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die Lücke im Dillinger Zentrum wird nicht lange Bestand haben

Frei wird das Areal mitten im Zentrum aber nur wenige Wochen bleiben. Denn auf diesem Gelände bauen die Stadthaus Dillingen GmbH und die VR-Bank Donau-Mindel zwei große Wohn- und Geschäftshäuser. Offizieller Baubeginn soll am 1. Juli sein, hatte Bankvorstand Alexander Jall jüngst mitgeteilt. Neben Wohnungen wird in den beiden Millionenprojekten, die 2021 fertig werden sollen, auch der Handel florieren. Ins Gebäude der Stadthaus Dillingen ziehen ein Müller-Markt und die Deichmann-Tochter My-Shoes ein. Und im Geschäftshaus der VR-Bank siedelt sich ein Textilhändler an.

Abrissarbeiten im Dillinger Zentrum.
Bild: Berthold Veh

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren