1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. In Mörslingen sind Bauplätze Mangelware

Mörslingen

22.05.2019

In Mörslingen sind Bauplätze Mangelware

Im Baugebiet Dreifaltigkeit gibt es keine Bauplätze mehr. Die Gemeinde plant deshalb das Baugebiet „Dreifaltigkeit II“.
Bild: Mathias Wild (Symbol)

In Mörslingen boomen die Geburtenzahlen. Eigentlich eine gute Sache - doch der Kindergarten stößt an seine Grenzen. Was sonst noch Thema der Bürgerversammlung war.

„Warum werden auf den Feldwegen so große Schottersteine ausgebracht, dass es unmöglich ist, dort mit dem Fahrrad zu fahren?“ Diese Frage stellte Heidi Kölle bei der Bürgerversammlung im Sportheim von Mörslingen an Bürgermeister Klaus Friegel. Er antwortete: „Mir ist bewusst, dass es ein Problem ist, Feldwege mit einem Belag auszustatten, damit Fahrradfahrer die Wege ohne Probleme benutzen können.“

Friegel fügte hinzu, dass es am besten für die Fahrradfahrer wäre, diese Wege zu befestigen, was jedoch schon aus finanziellen Gründen nicht machbar sei. Es war nicht die einzige Frage an diesem Abend. So wollte Josef Vogt vom Bürgermeister wissen, was mit dem in Aussicht gestellten Ausbau der Straße nach Bergheim auf sich hat, und er forderte in diesem Zusammenhang einen durchgehenden Radweg mitzubauen. Friegel dankte für die Anregung und bestätigte, dass der Bau des Radwegs beschlossene Sache sei.

20 Ehen und 16 Babys

Mehr Wortmeldungen gab es im Finninger Ortsteil Mörslingen aus dem Kreis der 62 Besucher nicht. So beendete Bürgermeister Friegel die Veranstaltung mit dem Appell an alle Wahlberechtigten in der Gemeinde, am Sonntag bei der Europawahl von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen, um die demokratischen Kräfte in Europa zu stärken. Darüber hinaus verwies der Rathauschef auf die anstehenden Kommunalwahlen im März nächsten Jahres, bei denen er sich wieder als Erster Bürgermeister der Gemeinde zur Wahl stellen werde.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Begonnen hatte der Bürgermeister seinen Bericht mit den statistischen Zahlen über den Stand der Einwohner in der Gemeinde Finningen. Demnach wohnten zum 1. Januar 2019 in der Gemeinde 1795 Bürger, davon 1035 in Mörslingen und 760 in Finningen. Des Weiteren wurden nach Worten von Klaus Friegel vergangenes Jahr 16 Kinder geboren, drei in Finningen und 13 in Mörslingen. 20 Paare haben den Bund der Ehe geschlossen und acht Mitbürger, vier in Finningen und vier in Mörslingen, sind in diesem Zeitraum verstorben.

Anschließend erläuterte Klaus Friegel den Mörslingern die wichtigsten Zahlen des Haushaltsplans 2019 und bestätigte dabei die Darlehensaufnahme über 1,5 Millionen Euro Ende 2018. Dadurch habe sich der Schuldenstand der Gemeinde von 174.486 Euro Ende 2017 auf rund 1,7 Millionen Euro zum 31. Dezember 2018 erhöht.

45 Kinder im Mörslinger Kindergarten angemeldet

Zum Thema Baugebiete und Gewerbegebiete in Mörslingen sagte der Bürgermeister, dass im Baugebiet „Dreifaltigkeit“ keine Bauplätze mehr frei seien, weshalb die Gemeinde derzeit den Bebauungsplan „Dreifaltigkeit II“ aufstelle. Eine Zeitschiene könne dafür nicht konkret festgelegt werden, doch versuche die Gemeinde, so schnell wie möglich Baureife herzustellen, da bereits 20 Anfragen heimischer Bürger auf der Warteliste für einen Bauplatz stehen. In Sachen Kindergärten berichtete Klaus Friegel, dass der Mörslinger Kindergarten „Goldzwerge“ über zwei Gruppen verfüge, in denen eine Belegung von 53 Plätzen möglich sei.

Derzeit werden dort insgesamt 37 Kinder betreut, doch für das Kindergartenjahr 2019/20 seien bereits sage und schreibe 45 Kinder angemeldet worden.

Lesen Sie dazu auch:

Wie ein Mörslinger Artenschutz im eigenen Garten betreibt

Finningen braucht Platz für seine kleinen und großen Bürger

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_0568.tif
Finningen

Finningen braucht Platz für seine kleinen und großen Bürger

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen