Newsticker
Sachsens Ministerpräsident Kretschmer für mehr Freiheiten schon nach erster AstraZeneca-Dosis
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Leser-Aktion: Wir suchen die Maikäfer im Landkreis Dillingen: Habt Ihr sie gesehen?

Leser-Aktion
04.05.2021

Wir suchen die Maikäfer im Landkreis Dillingen: Habt Ihr sie gesehen?

Der Maikäfer auf diesem Foto war ein Einzelgänger. Das hat ihn aber nicht davon abgehalten, menschliche Freunde zu finden.
Foto: Heidemarie Hitzler

Kennen Sie die Tierchen noch? Schicken Sie uns Ihre Bilder und Geschichten. Heidemarie Hitzler vom Montessori-Kinderhaus in Gundelfingen erinnert sich auch an eine lustige Käfer-Begegnung.

Kälte und Schnee haben die Maikäfer im Landkreis Dillingen inzwischen überstanden. Es kann nicht mehr lange dauern, ehe sie die Lüfte erobern. Sobald die Frühlingssonne einige Tage für angenehme Temperaturen über 16 Grad sorgt, gibt es für die Tierchen kein Halten mehr. In Gundelfingen ist dazu sogar eine lustige Aktion gestartet: Maikäfer-Aktion: Kenn Sie die Krabbeltierchen noch?

Ein Maikäfer im Waldkindergarten des Montessori-Kinderhauses

Vor zwei Jahren hatte auch Einrichtungsleiterin Heidemarie Hitzler vom Montessori-Kinderhaus in Gundelfingen eine lustige Käfer-Begegnung. Bei der Eröffnung des Waldkindergartens hatte sich ein Exemplar in den Gottesdienst verirrt und war auf dem aufgebauten Altar gelandet. Zuvor, erzählt Hitzler, hatten die Kinder den Käfer schon als ersten Bewohner ihres neuen Insektenhotels entdeckt.

Foto: Hitzler

Ein toller Überraschungsgast. Zwar habe der Maikäfer alle Teilnehmer ein bisschen aus dem Konzept gebracht, doch auch nach dem Gottesdienst nahm er weiter an der Feier teil. „Wir haben eine Linde mit den Kindern gepflanzt, und da ist er bei einem Jungen auf dem Finger gelandet“, berichtet Hitzler weiter. Viele der Käfer hatte es damals nicht gegeben. Und so war auch der Maikäfer im Gundelfinger Waldkindergarten ein Einzelgänger.

Wie Sie mitmachen können

Können Sie sich noch an die Tierchen erinnern oder haben Sie vielleicht sogar ein Exemplar in Ihrem Garten entdeckt, liebe Leserinnen und Leser? Schicken Sie uns ein Foto oder schreiben Sie uns unter redaktion@donau-zeitung.de von ihren Erfahrungen. Das Foto sollte mindestens ein Megabit groß sein. Bitte schreiben Sie auch Ihre Adresse und Telefonnummer dazu, damit wir Sie für Rückfragen erreichen können. Wir freuen uns auf viele Krabbel-Bilder, Schnappschüsse und besondere Geschichten.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren