1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Sie zähmen die Drachen auf der Donau

Lauingen

08.07.2019

Sie zähmen die Drachen auf der Donau

Beim Drachenbootrennen des Ruder- und Surfclubs Lauingen kommt es auf Geschwindigkeit an – und aufs Aussehen.
Bild: Harald Paul

Die „Amateure“ vom Rayong-Team aus Lauingen landen nur wenige Sekunden hinter den Seriensiegern der „Profis“ vom Bundeswehrkrankenhaus.

Viele begeisterte Zuschauer, Fans und nicht zuletzt Teilnehmer von 23 Teams haben am Samstag ein Gesamtpaket von Spannung, Gaudi und körperlicher Höchstleistung generiert. Und das bei strahlendem Sonnenschein, der bei einer Sportveranstaltung wie dem Lauinger Drachenbootrennen eine zusätzliche Herausforderung darstellt. „Bei dieser schwülen Hitze ist es für alle wichtig, viel zu trinken“, tönte es aus den Lautsprechern. Ganz klar: Damit bei dieser 200 Meter langen Paddelstrecke den Teilnehmern nicht die Puste ausgeht.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Es ist bereits die sechste Drachenbootregatta

Zusätzlich motivierte das rhythmische Trommeln, dazu bestimmten die lauten Schlachtrufe und die bunte Kleidung der Teilnehmer die Regatta auf der Donau.

Das Drachenbootrennen ist eine 2000 Jahre alte Tradition aus China, die dem Schriftsteller Qu Yuan gewidmet ist. Und diese Tradition lebt nun schon im sechsten Jahr auch in Lauingen fort. Die Veranstaltung des Ruder- und Surfclubs erfreut sich großer Beliebtheit – die Startplätze waren schon lange vor dem Wettkampftag alle vergeben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Reggae- Sound aus den Boxen sorgte für eine ausgelassene Stimmung rund um das Gelände des Vereins. Die Teams lieferten sich spannende Kopf-an-Kopf-Rennen, die mit lautem Befall der Zuschauer begleitet wurden, die es sich am Ufer gemütlich machten.

Beim Lauinger Drachenbootrennen geht es um Sport und Spaß

Beim Drachenbootrennen geht es einerseits um den Spaß – aber es gibt auch einen durchaus ernst zu nehmenden sportlichen Wettkampf.

Weil der aber unter unterschiedlichen Voraussetzungen stattfindet, traten die Teams in zwei Gruppen an. Da waren die „Profis“, das sind Mannschaften, die regelmäßig im Drachenboot trainieren und an Wettkämpfen teilnehmen. Und die „Amateure“, das sind die Mannschaften, die nur bei der jährlichen Lauinger Regatta im Drachenboot sitzen, beziehungsweise am Tag zuvor, wo sie die Möglichkeit haben, eineinhalb Stunden zu trainieren.

Spannende Kopf-an-Kopf-Duelle auf der Donau in Lauingen.
89 Bilder
Spannung und Action beim Drachenbootrennen in Lauingen
Bild: Harald Paul

Das Ergebnis wird in drei Läufen ermittelt, deren Zeiten addiert werden. Bei den Amateuren holte das Team „Rayong“ den Titel. Beachtlich war, dass diese Mannschaft des Kampfsportstudios aus Lauingen gerade einmal vier Sekunden im Rückstand hinter dem Profi-Gewinner lag. Das Rayong-Team nahm zum ersten Mal teil und saß beim Training am Freitag erstmals in einem Drachenboot. Besser als sie war nur der Profi-Seriensieger vom Bundeswehrkrankenhaus. Alfred Schuster, der Vorsitzende des Ruder- und Surfclubs, erklärte, alles sei „top“ gelaufen. „Und es hat uns natürlich gefreut, dass ein Team aus Lauingen gewonnen hat.“

Es gibt auch einen Titel für das beste Kostüm

Neben den sportlichen Siegen gibt es einen weiteren Titel zu erringen: den für das beste Kostüm. Diesen holte sich die Bäckermannschaft um Jakob Lenzer. Er und sein Vater Jürgen Lenzer vom Himmelbäck in Lauingen nahmen mit Bäckermeisterschülern teil, die sich alle in der entsprechenden Berufskleidung präsentierten.

Die Outfit-Sieger vom Bäcker-Team gegen eine Mannschaft der Donau-Stadtwerke Dillingen-Lauingen
Bild: Alexander Lippert

Weil Lauingen aktuell an der Aktion „Herzplatz“ der BR-Sendung „Wir in Bayern“ teilnimmt (Lesen Sie dazu: Ab 20. Juni geht Lauingen live auf Sendung und Lauingen verschönert sich im Fernsehen ), war auch ein Team des Bayerischen Fernsehens an der Donau. Am 12. Juli soll Lauingen mit viel ehrenamtlichem Engagement den Platz vor der Stadthalle aufwerten. Bis dahin drehen die Reporter regelmäßig Beiträge in Lauingen, die in der Sendung gezeigt werden. (mit jako)

Mehr über das Drachnbootrennen: Die Drachen fliegen wieder über die Donau bei Lauingen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren