1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Von Gladiator bis zum Glöckner

Mödingen

15.12.2016

Von Gladiator bis zum Glöckner

Der Musikverein Mödingen veranstaltete sein Jahresabschlusskonzert unter dem Motto „Musik aus Film und Musical“.
Bild: Regensburger

Der Musikverein Mödingen hat sich bei seinem Jahresabschlusskonzert der Welt der Musicals und des Soundtracks verschrieben.

Der Probenfleiß der vergangenen Wochen wurde beim Jahresabschlusskonzert des Musikvereins Mödingen mit großem Beifall und Standing Ovations in der sehr gut besuchten Turnhalle des Klosters Maria Medingen belohnt.

Die 33 Musiker hatten unter der Leitung von Dirigent Marcel Neubauer auch in diesem Jahr wieder ein anspruchsvolles und kurzweiliges Konzertprogramm erarbeitet, das heuer zum wiederholten Male unter dem Motto „Musik aus Film und Musical“ stand.

Eröffnet wurde der Konzertabend mit dem „Police Academy March“. Mit „Indiana Jones Selection“ entführten die Musiker die Zuhörer in die abenteuerliche Welt von Prof. Indiana Jones, bevor mit den massiven und schlagzeuglastigen Klängen „Gladiator“ aus der Feder von Hans Zimmer in den alten Klostergemäuern erklang. Den Ohrwurm zur Pause lieferte dann „Lord of the Dance“. Stepptänzer hatten die Musikerinnen und Musiker in Mödingen zwar nicht zu bieten, aber die Klarinetten und Trompeten standen diesen in keinster Weise nach und verwandelten Mödingen zu einem Stück Irland.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das erste Stück nach der Pause war „Gonna fly now“ –die Filmmusik zu Rocky. Rocky kämpft als Boxer gegen den Boxweltmeister Apollo Creed, wohingegen in „Elisabeth“ die Kaiserin von Österreich gegen die Zwänge der Monarchie kämpft. Auch der Soundtrack zu „Avatar“ versprach großes Kino – so kämpfen auch in diesem Film zwei verfeindete Gruppen gegeneinander.

Und wie könnte man einen Filmmusikabend besser schließen, als mit den traumhaften Melodien von Walt Disney. „Der Glöckner von Notre Dame“, die Geschichte Quasimodo, der sich durch das bunte Paris treiben lässt, wurde von Calvin Custer abwechslungsreich für Blasorchester arrangiert. Den Zugabeaufforderungen kamen die Musiker gerne nach und verabschiedeten sich unter anderem mit „Live and Let die“ und den weihnachtlichen Klängen von „Hark! The herald angels sing“. (pm)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
_BBK6425.JPG
Gundelfingen

Auf dem Weg zur VHS Donau-Zusam

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen