1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Wasserstreit Bissingen: Es gibt eine Bürgerversammlung

Bissingen

20.09.2019

Wasserstreit Bissingen: Es gibt eine Bürgerversammlung

In Bissingen findet eine außerordentliche Bürgerversammlung statt.
Bild: Bernhard Weizenegger

In Bissingen findet eine außerordentliche Bürgerversammlung statt. Die Tagesordnung ist umfangreich. Um was es geht.

Der Wasserstreit in Bissingen wird nun im großen Stil diskutiert. Die Gemeinde hält am Donnerstag, 26. September, 19.30 Uhr, dazu eine außerordentliche Bürgerversammlung in der Friedrich-Hartmann-Sporthalle ab. Es gibt eine umfangreiche Tagesordnung mit folgenden Punkten:

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Das steht auf der Tagesordnung in Bissingen

- Ausweisung und Erschließung von Baugrundstücken.

- Vorstellung Baugebiet „Westfeld“.

Wasserstreit Bissingen: Es gibt eine Bürgerversammlung

- Offenlegung der wirtschaftlichen Verhältnisse der Wasserversorgung.

- Vorstellung der Bilanzen.

- Stellungnahme des Bürgermeisters zu den aufgelaufenen Verlusten.

- Offenlegung und Erläuterung der Globalkalkulationen. (Lesen Sie auch: Bissinger Wasserstreit: Ist die Bilanz legal oder )nicht?

- Darstellung des Bilanzverlustes 2017 von 250350,18 Euro.

- Darstellung der angehäuften Verluste von 1019245,80 Euro bis zum 31.12.2017.

- Stand der Sanierungsarbeiten am Hochbehälter Buch.

- Bericht des Bürgermeisters über den Antrag von Gemeinderäten, die Sanierungskosten durch die Teilverwendung der ausgewiesenen Rücklagen zu bezahlen.

- Stellungnahme zu eingeplanten Baukosten für einen Hochbehälter am Vogelherd zwischen 1230000 und 1720000 Euro.

- Betriebswirtschaftliche Neuordnung der Wasserversorgung. (Lesen Sie auch: Der Bissinger Wasserstreit kocht wieder hoch)

- Technisch-physikalischeProbleme mit dem Brunnen II und deren Lösungsmöglichkeiten.

- Stellungnahme des Bürgermeisters zu der Art der Protokollführung, insbesondere zur Ablehnung der von sechs Räten beantragten Einführung von Tonträgerprotokollen.

Es sind Experten dazu eingeladen

Zu den Tagesordnungspunkten werden Fachleute anwesend sein, teilt die Gemeinde mit. Die Bürgerversammlung leitet Zweiter Bürgermeister Stephan Herreiner. (sb)

Das könnte Sie auch interessieren:

Was sagen die Leser zum Höchstädter Wasserentscheid?

So wird im Tierheim in Höchstädt gearbeitet

Die "Drei Steine" im Kesseltal: Vom Sagenland zum Ausflugsziel


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren