Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukraine lenkte offenbar Angriff in Russland – Stromausfälle in Kiew
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Wirtschaftsvereinigung: Sind drei Märkte zu viel für Höchstädt?

Wirtschaftsvereinigung
30.11.2017

Sind drei Märkte zu viel für Höchstädt?

Über das Thema Marktsonntag hat die Wirtschaftsvereinigung Höchstädt bei ihrer jüngsten Versammlung heißt diskutiert. Für einige Betreiber von Geschäften in der Innenstadt hat sich zuletzt der Aufwand nicht rentiert. Die Einnahmen deckten die Kosten nicht.

Die Wirtschaftsvereinigung Höchstädt diskutierte alle Möglichkeiten. Die Neuwahlen wurden verschoben.

Muttertagsmarkt im Mai, Herbstmarkt im September und zwei Monate später Martinimarkt im November. Was manchem Marktbesucher ein lieb gewonnenes Sonntagsvergnügen ist, bedeutet für die Einzelhändler in der Innenstadt vor allem: ein Mehr an Arbeit und ein Mehr an Kosten. Bei der Jahresversammlung der Wirtschaftsvereinigung Höchstädt wurde das Thema Marktsonntag heiß diskutiert – ein „Problemkind in der WV-Familie“, wie es hieß. Arbeit am Sonntag, dazu Vorbereitung und Ausarbeitung von Sonderangeboten und Aktionen, sowie Kosten für Personal und Werbung – für Einzelhändler ist so ein verkaufsoffener Sonntag eine aufwendige Sache, die die meisten Unternehmer gerne auf sich nehmen, sofern dabei auch die Kasse klingelt. In den vergangenen beiden Jahren ging diese Rechnung für einige Betreiber von Geschäften in der Innenstadt nicht auf, wurde bei der Jahresversammlung diskutiert. Im Gegenteil: Sie konnten mit den Einnahmen am Marktsonntag mitunter noch nicht einmal die Kosten für die Werbung decken, hieß es weiter. Und das stinkt manchem gewaltig. „Für uns Innenstadtgeschäfte ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir zum Marktsonntag unsere Geschäfte öffnen. Die Marktbesucher erwarten das. Wenn sich das Ganze für uns aber nicht mehr rechnet, Fieranten und Besucher ausbleiben, dann muss man irgendwann die Konsequenzen ziehen“, sagt Martina Roch, die am Marktplatz ein Fachgeschäft für Schreibwaren und Bücher führt. Als erste Maßnahme wolle man nun mit neuen Ideen den Muttertagsmarkt und den Herbstmarkt stärken und längerfristig in Erwägung ziehen, nur noch zwei Märkte durchzuführen – diese aber mit neuen Events und Aktionen attraktiver für Besucher und Einzelhändler machen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Karte von Google Maps anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Google Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.