1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Auch in Deutschland vorne dabei

Schießsport

04.09.2018

Auch in Deutschland vorne dabei

Blicken auf eine erfolgreiche deutsche Meisterschaft zurück: Walter Brandmaier (links) und Stefan Wiedenmann. <b>Foto: esch</b>
Bild: esch

Schretzheimer KK-Schützen haben lange das Podest im Visier

Mit erstklassigen Platzierungen im Gepäck traten die beiden Schretzheimer Schützen Walter Brandmaier und Stefan Wiedenmann die Heimreise von den deutschen Meisterschaften, die auf der Olympiaanlage in München/Hochbrück ausgetragen wurden, an. Beide hatten im KK-Liegend-Wettbewerb bis kurz vor Schluss ihres Wettkampfes sogar noch einen Platz auf dem Treppchen im Visier.

Letztlich fehlte dann das nötige Quäntchen Glück, das bei dieser hochklassigen Konkurrenz für die Plätze ganz oben notwendig ist. Mit nur jeweils zwei Ringen Rückstand auf das Podium hinterließen sie aber einen positiven Eindruck.

Stefan Wiedenmann schoss einen hervorragenden Wettkampf, mit 594 Ringen in der Herrenklasse II belegte er am Ende einen sehr guten neunten Platz. Eigentlich waren hier nur drei Schützen besser, aber insgesamt sechs Schützen hatten eben genau diese 594 Ringe erzielt. Durch eine 98er-Schlussserie wurde der Eintrachtler bis auf den neunten Rang durchgereicht.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das gleiche Schicksal ereilte auch Walter Brandmaier. Mit sehr guten 590 Ringen fand er sich dann schließlich auf dem achten Platz im Endklassement KK-Liegend wieder. Bei ihm waren es die letzten drei Schüsse, die einen Platz unter den ersten drei in der Herrenklasse III verhinderten.

Aber es waren ja die deutschen Meisterschaften – und bei dieser Leistungsdichte werden auch noch so kleine Ausrutscher sofort bestraft. Beide Schretzheimer können jedoch das gute Gefühl, dass sie auch mit der deutschen Spitze mithalten können, mit in die neue Runde nehmen.

Stefan Wiedenmann durfte sich dann in München-Hochbrück auch noch mit dem Luftgewehr mit der deutschen Elite messen. Auch hier hinterließ er einen hervorragenden Eindruck, mit insgesamt 607,6 Ringen freute er sich am Ende seines Wettkampfes über einen guten 15. Platz in der Einzelwertung. Lediglich ein verhaltener Start verhinderte eine bessere Platzierung Wiedenmanns. (wb)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Schwab%20Reck.tif
Buttenwiesen

Kraftakt gegen den Zweitliga-Abstieg

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden