Sportkegel-Kreis

11.04.2018

Ehrenpreis für Helmut Frank

Die besten Kegler des Kreises III wurden in Unterfinningen geehrt (linkes Bild, von links): Hubert Probst, Michael Stiegelmayr, Elisabeth Häusler, Matthias Weiß, Marion Frey, Sabine Zaschka, Peter Kordik, Karl Nieselberger, Markus Ruschitzka, Werner Meisinger. Unser rechtes Bild zeigt die Ehrenpreis-Übergabe (von links): Kreissportwart Werner Meisinger, Thomas Zaschka, Marion Frey und Josef Frank.

Schretzheims Funktionär bei der Abschlussfeier im Schlössle ausgezeichnet. Auch beste Einzelsportler und Mannschaften gewürdigt

Gute Stimmung prägte die Kreisabschlussfeier der Sportkegler im Unterfinninger Landgasthof Schlössle, bei der Einzelsportler und Mannschaften Pokale, Medaillen, Wimpel und weitere Trophäen für ihre Leistungen in der abgelaufenen Saison entgegennehmen konnten.

Für besondere Verdienste um den Kegelsport erhielt Helmut Frank (BC Schretzheim) den Ehrenpreis des Kreises III, die höchste Auszeichnung auf dieser Ebene. In seiner Laudatio bezeichnete Josef Frank den Funktionär als „Allrounder und Multitalent“ und würdigte dessen Leistungen: seit über 25 Jahren Kassenwart der Kegelabteilung; Pflege der Mitgliederverwaltung, der Datensammlung sowie des Archivs; Spezialist bei allen PC-Problemen und Ersteller von Kegelprogrammen; technischer Chef der Kegelbahnsteuerung mit Liveticker und attraktiver Performance der Kegelbahn während des Spielbetriebes; Betreuung der Homepage; Pressewart; Erstellung der Vorschauhefte; Fan der Damenmannschaft – fast bei allen Auswärtsspielen dabei; aktiver Spieler mit 397 Spielen.

Josef Frank wörtlich: „Jeder Verein kann sich glücklich schätzen, einen solchen Mann in seinen Reihen zu haben. Ich bin stolz, diese Auszeichnung überreichen zu dürfen, schließlich handelt es sich auch um einen Neffen von mir!“ Einen Wertmutstropfen gab es dann doch: Wegen einer schweren Grippeerkrankung konnte der Geehrte die Trophäe nicht selbst in Empfang nehmen. Dies übernahmen der neue Kegelabteilungsleiter Thomas Zaschka und Marion Frey.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Assistiert von Finningens Bürgermeister Klaus Friegel, Stellvertretendem Landrat Hans-Jürgen Weigl, Stellvertretendem BLSV-Kreisvorsitzenden Hubert Probst und Bezirkssportwart Karl Nieselberger nahmen Kreissportwart Werner Meisinger und Spielleiter Rainer Ratschker die Ehrungen vor. Wimpel gab es für die Meisterteams:

KC Munningen (Regionalliga Männer), BC Schretzheim Damen II (Bezirksliga Nord), SK Goldburghausen (Kreisklasse West), BSG Bausch (Kreisklasse A Gemischt), TSV Rain II (Kreisklasse B1 Gemischt), TV Lauingen III (Kreisklasse B 2 Gemischt) sowie die Jugendspielgemeinschaft Nördlingen/Goldburghausen. Pokale erhielten die Kreispokalsieger SK Goldburghausen (Männer) und die JSG Nördlingen/Goldburghausen (Jugend)

Mit einer Trophäe wurden die schnittbesten Spieler bedacht:

Markus Büchner, KC Munningen (581,3 Auswärtsschnitt/bester Kreiskegler); Marion Frey, BC Schretzheim (554,3/beste Kreiskeglerin); Peter Kordik, SSV Höchstädt (556,2/Kreisklasse West); Stefan Meier (538,5/Kreisklasse A 1 Gemischt); Bernhard Rein, TSV Rain (528,1/Kreisklasse B 1 Gemischt); Markus Pawlak, ESV Nördlingen (526,3/Kreisklasse B 2 Gemischt)

Die besten Kreisklassen-Damen:

Lena Götz, SK Goldburghausen (528,2/A); Antje Kling (494,5/B 1) und Elisabeth Häusler, beide TV Lauingen (493,1/B 2)

Bei der Jugend profilierten sich:

Markus Ruschitzka, (522,4/U 14 männlich); Vera Weindl, beide BC Schretzheim (421,6/U 14 weiblich); Michael Stiegelmayr, TV Lauingen (541,2/U 18 männlich); Julia Förstner, SK Goldburghausen (477,7/U18 weiblich)

Jeweils die drei erstplatzierten Sportkegler der Kreismeisterschaften durften Medaillen in Empfang nehmen (DZ berichtete). Für die musikalische Umrahmung der Feier sorgte das Duo Regina und Max Blei. Eingangs begrüßt hatte die Kegelschar die Vorsitzende des SKK Mörslingen, Birgit Erdmann.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren