Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Fingerzeig in die Zukunft: Neues Trainerteam für Gundelfinger Jugend

FC Gundelfingen

02.07.2020

Fingerzeig in die Zukunft: Neues Trainerteam für Gundelfinger Jugend

Ein bekanntes Gesicht beim FCG: Armin Resselberger wird zur neuen Saison die U14 betreuen.
Bild: FC Gundelfingen

Der FC Gundelfingen stellt sein Trainerteam im Nachwuchsbereich neu auf. Mit dabei ist ein bekanntes Gesicht.

Nachdem im Herrenbereich sämtliche Personalentscheidungen feststehen, zieht nun auch die Jugendabteilung des FC Gundelfingen nach. NLZ-Leiter Stefan Werner konnte zusammen mit Stellvertreter Peter Stegner ein schlagkräftiges Trainer-Team für alle Jahrgangsmannschaften der Gärtnerstädter an Land ziehen, schreibt der Verein in einer Mitteilung.

FC Gundelfingen: Armin Resselberger betreut die U14

Letztes „Puzzlestück“ war hier der neue U15-Trainer David Lörcher, der den Jahrgang 2006 in der kommenden Bayernliga-Saison betreuen wird. Der 30-jährige Pädagoge aus Neumünster absolvierte seinen Trainerlehrgang zur B-Lizenz damals gemeinsam mit Stegner an der Sportschule Oberhaching und tritt nun zu seiner ersten Trainerstelle bei den Grün-Weißen an. Ihm zur Seite steht Co-Trainer Franco Cravotta, der von der TSG Nattheim zu den Gundelfingern stößt.

Ein bekanntes Gesicht steht mit Armin Resselberger beim Jahrgang 2007 (U14) zur neuen Saison an der Seitenlinie. Resselberger (B-Lizenz) betreute beim FCG bereits beide Herrenmannschaften sowie die U19- und U17-Junioren, außerdem war er bereits am DFB-Stützpunkt tätig. Erste Trainererfahrungen sammelte Resselberger vor vielen Jahren bereits beim TSV 1860 München. Er wird in der neuen BOL-Saison von Uli Seehuber, Jens Fanselow (beide Co-Trainer) sowie Malte Siegle (TW-Trainer) unterstützt.

Bei allen anderen Mannschaften herrscht Kontinuität auf dem Übungsleiter-Posten: So ist die U19 weiterhin mit Torsten Menck (DFB-Elite-Jugend-Lizenz, ehemals Regionalligaspieler VfR Aalen und SSV Ulm) und seinen Assistenten Konrad Nöbauer (DFB-Elite-Jugend-Lizenz), Werner Dick (TW-Trainer) und Jens Zellhuber (Betreuer) hervorragend besetzt. Bei den B-Junioren geht Trainer Stefan Bender mit dem Jahrgang 2004 (U17) mit und wird dabei von Betreuer Franz Weber in der Landesliga unterstützt.

Ex-Bundesliga-Spieler trainiert die U16 des FCG

Die U16 (Jahrgang 2005 – BOL) hat mit Ex-Bundesliga-Spieler Andreas Zeyer (unter anderem SC Freiburg, VfL Bochum, Hamburger SV) und dem ehemaligen Trainer der Gundelfinger Landesliga-Mannschaft Peter Schmid (B-Lizenz) als Co-Trainer nennenswerte Fußball-Kompetenz auf der Bank sitzen. Die U13-Junioren (Jahrgang 2008) gehen in der BOL mit Trainer Peter Stegner (DFB-Elite-Jugend-Lizenz) sowie Co-Trainer Franz Schuhmann und Betreuer Josef Link an den Start. Ebenfalls keine Veränderung gibt es bei der U12 (Jahrgang 2009) mit Trainer Ulrich Seifert sowie der U11 (Jahrgang 2010) mit Holger Feistle.

Alle Kleinfeldmannschaften stehen weiterhin unter der Leitung von Johannes Waldenmaier. Bei den Bambini wird Jörg Blum von Johannes Winkler und dem langjährigen FCG-Kicker Bernd Scheu unterstützt. Zudem fungiert Jugendleiter Kris Streiber weiterhin als wichtiges Bindeglied zwischen Trainern und Verein.

Das Trainer-Team verlassen haben Markus Rickauer (SSV Glött – Herren), Daniel Thanner (pausiert) sowie Michael Lasar, der im kommenden Jahr nachwuchsbedingt etwas kürzertreten möchte, aber weiterhin am DFB-Stützpunkt aktiv sein wird. (pm)

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren