Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an

Volleyball

20.11.2018

Ohne Satzverlust

Gundelfinger Doppelblock: Julia Steidle (links) und Sarah Knapp.
Bild: Betty Bay

Trainer-Lob für die VGG-Damen

Die Gundelfinger Volleyball-Damen halten mit zwei klaren Heimsiegen den Anschluss ans vordere Drittel der Kreisliga Nord. Die zahlreichen Zuschauer sahen zwei einseitige Partien (zweimal 3:0), wobei man sich vor allem von Donauwörths mehr Gegenwehr erwartet hatte. Der Aufsteiger spielt aber zu fehlerhaft, um die VGG in Verlegenheit zu bringen. Nur Mitte des zweiten Satzes, als die VGG etwas die Konzentration verlor, war es zweitweise ausgeglichener (25:16. 25:16, 25:13).

Die VGG hatte auch gegen den zweiten Aufsteiger Mönchsdeggingen jederzeit das Heft in der Hand. Es wurde viel gewechselt und ausprobiert (25:16, 25:20, 25:20). Trainer Jürgen Wetzstein: „Dass wir bei dem klaren Spielverlauf hin und wieder Konzentrationsschwierigkeiten bekommen würden, ist verständlich. Aber die Mannschaft war dann in der Lage, sich wieder zusammenzureißen. Das hat mir gut gefallen.“ (JW)

VGG: Bäuerle, Bay, Sa. Dechant, Se. Dechant, Knapp, Mai, H. Schuhmair, L. Schuhmair, Steidle, Strobel, Wanner, Zielinski

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren