1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Appell für die Artenvielfalt

Natur

29.01.2019

Appell für die Artenvielfalt

Um Artenvielfalt und Saatguttauschbörse ging es im Vorfeld und bei der Mitgliederversammlung der Alten Gärtnerei. Im Bild (von links) Schatzmeister Michael Gatterer, Zweiter Vorsitzender Benjamin Zucker und Vorsitzender Christian Schmid jeweils mit Saatgut aus dem eigenen Anbau.
Bild: Christine Schmid

Der Verein Alte Gärtnerei unterstützt im Rahmen der Mitgliederversammlung auch die Aktion „Rettet die Bienen“

Seit 2016 gibt es in Tapfheim den Verein Alte Gärtnerei, der inzwischen 91 Mitglieder hat. Bei der Jahresversammlung freute sich jetzt der Vorsitzende Christian Schmid über die positive Entwicklung. Sowohl der Jungpflanzenmarkt im Frühjahr als auch das Sommerfest seien von der Bevölkerung sehr gut angenommen worden, bilanzierte er. Auch die Saatgut-Tauschbörse im Vorfeld der Mitgliederversammlung habe großen Anklang gefunden „und war sowohl für den Verein als auch für die Besucher ein tolles Erlebnis“. Die Vielfalt konnte laut Christian Schmid vor allem bei den Gemüsesorten ausgebaut werden.

Da der Verein in seiner Satzung nicht nur die Förderung der Vielfalt von Gemüse, sondern auch aller Arten verankert hat, wurde auch im Rahmen dieser Sitzung noch einmal auf das bevorstehende Volksbegehren „Artenvielfalt – Rettet die Bienen“ hingewiesen. Die Alte Gärtnerei hat sich als Bündnispartner für das Volksbegehren eintragen lassen und möchte gemeinsam mit ihren Mitgliedern jeden Einzelnen darum bitten, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

Jeder wahlberechtigte Bürger kann sich für ein Volksbegehren einsetzen. Dazu muss er in der Eintragungszeit mit dem Personalausweis ins Rathaus gehen. „Unterstützen wir gemeinsam die Artenvielfalt, informiert eure Freunde und Bekannten und gebt die Information und Aufforderung zur Unterzeichnung an möglichst viele Bürger weiter“, appellierte Schmid.

Die Eintragungsfrist für das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ ist zwischen dem 31. Januar und 13. Februar. „Damit setzen wir uns für die umfassendste Artenschutz-Gesetzgebung in den vergangenen 70 Jahren ein. Rund eine Million Wahlberechtigte müssen sich binnen zwei Wochen eintragen, damit der Landtag über den Gesetzesentwurf abstimmt“, informierte der Vorsitzende. „Jede Stimme zählt. Nur mit eurer Hilfe wird es ein Erfolg!“ (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren