Newsticker

Gesundheitsminister Spahn schließt zweiten "Lockdown" wie im Frühjahr aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Bäume an Kapelle werden gefällt

06.02.2015

Bäume an Kapelle werden gefällt

Die alten Bäume rund um die Kapelle am Vitusplatz in Amerbach sollen nach dem Willen der dortigen Bevölkerung entfernt werden. Dem hat nun der Grundstücks-, Bau- und Werksausschuss des Stadtrats in Wemding zugestimmt. Foto: Widemann

Stadträte bestätigen Entscheidung der Bürger zum Vitusplatz in Amerbach

von Wolfgang Widemann

Der Vitusplatz in Amerbach ist ein idyllischer Ort. Eine kleine Kapelle wird eingerahmt von zwei knorrigen Robinien und drei alten Platanen. Weil jedoch die Wurzeln das Bauwerk und die asphaltierten Wege gefährden, werden die Bäume gefällt. Der Grundstücks-, Bau- und Werksausschuss des Wemdinger Stadtrats gab dieser Maßnahme nun quasi den politischen Segen. Zuvor hatten sich die Amerbacher im Rahmen der Bürgerversammlung mit großer Mehrheit für diesen radikalen Schritt ausgesprochen.

Nach einer fast einstündigen Aussprache votierten in der Versammlung nur drei der rund 80 Anwesenden dafür, die Bäume zu erhalten. Über das Thema wird dem Vernehmen nach in dem Dorf schon seit Jahren diskutiert. Die Kronen der Platanen wurden bereits mehrmals reduziert. Es wurden auch zwei neue Bäume gepflanzt, doch diese können sich laut Stadtrat Karl Strauß (Amerbacher Liste) im Schatten der großen Platanen nicht so recht entwickeln.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Entweder alle drei Platanen oder gar keine

Es habe Überlegungen gegeben, nur einen Teil der alten Stämme zu entfernen, so Strauß. Doch Hans Weidel, Fachberater des Landkreises für Gartenbau und Landschaftspflege, habe gesagt: entweder alle drei Platanen erhalten oder alle drei fällen. Ansonsten hätten die verbliebenen Bäume nicht mehr die optimale Standfestigkeit und wären bei Stürmen anfällig.

Stadtbaumeister Wolfgang Jaumann schlug vor, die gefällten Bäume der Katholischen Landjugend zu überlassen. Die engagiere sich besonders im Dorf und könnte die Robinien und Platanen zu Brennholz verarbeiten und damit ihre Vereinsräume heizen. Gegen das Fällen der Bäume stimmte im Ausschuss nur Heidi Vogel (SPD). Sie verwies auf die Ansicht von Ökoreferent Richard Graf, nur einen Teil der Bäume umzusägen und die restlichen zu stutzen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren