Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Coronavirus: „Wir wollen nicht am Pranger stehen“

Coronavirus
31.03.2020

„Wir wollen nicht am Pranger stehen“

Die Tochter von Tobias L. geht in den Kindergarten in Heroldingen. Von dort brachte das Mädchen das Coronavirus wohl mit in die Familie. Der Vater hofft, dass es wegen der hohen Zahl an Infizierten zu keiner Stigmatisierung des Dorfs kommt.
Foto: Widemann

Ein Infizierter aus der Region berichtet von der Entwicklung der Krankheit bei ihm und seiner Familie. Er befürchtet nun eine Stigmatisierung der Kranken

Tobias L.* hat sich zunächst überhaupt nichts weiter gedacht: Die kleine, zweieinhalb Jahre alte Tochter hatte in der Nacht geschrien, schlecht geschlafen. Sie kam ins Schlafzimmer der Eltern. Leichte Erkältungssymptome stellten die Eltern fest. Husten, Schnupfen, etwas erhöhte Temperatur, nichts allzu Dramatisches. Sie verabreichten Fiebersaft, dann war irgendwann wieder Ruhe. So ziemlich alle Eltern kennen diese Nächte nur zu gut, sie kommen leider öfter mal vor. Bei Familie L. war diese Nacht jedoch der Beginn ihrer Isolation. Doch von Corona ahnten sie da noch nichts.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.