Newsticker

Corona: 90 Prozent der Deutschen lehnen Demos gegen Corona-Maßnahmen ab

Donauwörther Zeitung

Thomas Hilgendorf

Lokales

Bild: Marcus Merk

Thomas Hilgendorf wurde 1980 in München geboren. Nach dem Wehrdienst studierte er Politik, evangelische Theologie, Recht und Geschichte in Braunschweig und Augsburg.

Thomas Hilgendorf volontierte bei der Augsburger Allgemeinen in Günzburg und Augsburg. Seit 2011 arbeitet der Redakteur bei der Donauwörther Zeitung.

Treten Sie mit Thomas Hilgendorf in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Thomas Hilgendorf

Hätte sich seinen Start anders gewünscht als mit einer Pandemie als Begleiterin: Donauwörths Oberbürgermeister Jürgen Sorré.
Donauwörth

OB Sorrè: Wie waren die ersten 100 Tage im Amt?

Jürgen Sorré hat die ersten 100 Tage als neuer Donauwörther OB geschafft. Er startete zeitgleich mit der Corona-Krise ins Amt – doch Sorré will trotzdem Optimist bleiben.

Die Donaumeile an der Dillinger Straße in Donauwörth
Donauwörth

Donauwörth: Wo sich die „Auto-Poser“ besonders gerne treffen

Nächtliche Stadtrunden mit aufheulenden Motoren sind trauriger Alltag in der Großen Kreisstadt. Die Mittel, dagegen wirksam vorzugehen, scheinen beschränkt.

Der Kampfmittelräumdienst beim Abtransport des Blindgängers am Bahnhof in Donauwörth.
Donauwörth

Granate unter den Bahngleisen gefunden

Bei den Bauarbeiten am Bahnhof in Donauwörth finden Arbeiter eine Fliegergranate aus dem Zweiten Weltkrieg. Über ein Detail herrscht nun Verwunderung.

Ein mitunter trauriges Gebot der Stunde: Abstand halten. Vielen wird das gerade im Urlaub schwerfallen. Landrat Rößle hofft auf die Vernunft.
Landkreis Donau-Ries

Corona: Landrat Rößle blickt mit Sorge auf den Herbst

Landrat Stefan Rößle sieht Gefahren durch unvorsichtiges Verhalten im Urlaub. Und er kündigt maßvolles Sparen bei Baumaßnahmen im Landkreis Donau-Ries an.

Bei der Übergabe der nicht unwichtigen Fördersumme von sechs Millionen Euro: (von links) Professor Helmut Wieser (Vizepräsident Forschung und Entwicklung, Hochschule Augsburg), Professor Björn Häckel und Professor Dominik Merli (beide Wissenschaftliche Leitung TTZ Donauwörth), MdL Wolfgang Fackler, Bettina Kräußlich (Geschäftsführerin der IHK-Regionalgeschäftsstelle), Landrat Stefan Rößle und Donauwörths Oberbürgermeister Jürgen Sorré.
Forschung

Donauwörth ist jetzt Hochschul-Standort

Augsburger Wissenschaftler analysieren und bewerten riesige Datenmengen von Firmen. Was dahinter steckt.

Hier am Donauwörther Zusamweg könnte die neue Veranstaltungshalle entstehen – falls sie denn gebaut wird.
Donauwörth

Wird es in Donauwörth eine neue Stadthalle geben?

Corona bringt vieles durcheinander, auch jüngste Gewissheiten. Der Bau einer Veranstaltungshalle neben der Tanzhaussanierung scheint nicht in trockenen Tüchern.

Radfahren, wie hier in der Donauwörther Bahnhofstraße, kann mancherorts gefährlich sein – zumal die Radler leicht übersehen werden. Optische Markierungen auf der Fahrbahn sollen in Zukunft in Donauwörth mehr Menschen auf die Räder bringen und mehr Sicherheit bieten.
Donauwörth

Donauwörth: Ein Schutzstreifen für Radler soll kommen

Ab Montag wird Donauwörth zur Modellstadt im Kreis. Die ersten Sicherheitsstreifen für den Radverkehr werden markiert. Wo sie zu sehen sein könnten.

Von der Bauart eher Kasernen-Stil des Kalten Krieges – doch eben auch zweckdienlich. Das „Grundgerüst“ aus Beton soll bleiben, das Innenleben des Eingangsbereichs zum Freibad in Donauwörth aber dem neuesten Stand der Technik angepasst werden. Dennoch: Etwas hübscher soll die Pforte künftig schon aussehen.
Freizeit

Freibad Donauwörth: Ein Eingang für 1,6 Millionen

Die Arbeiten am Schwimmbad auf dem Donauwörther Schellenberg sind bereits in vollem Gange. Warum diverse Einzelposten nun so kostenträchtig sind.

Ein Sprung vom Zehn-Meter-Turm wird es erst wieder in der nächsten Freibad-Saison nach den Sanierungen geben können.
Lokales (Donauwörth)

Aus einer anderen Epoche?

Umbau und Sanierung des Donauwörther Freibades werden teuer. Die Beschlüsse sind gefasst - heute sähen sie allerdings anders aus als "vor Corona".

Da fliegt er also, der CityAirbus. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder war auch in Donauwörth, als das Flugtaxi seinen ersten öffentlichen Testflug erfolgreich absolviert.
Donauwörth

Der Weg in eine bessere Zukunft? CityAirbus hebt ab

Vor den Augen von Markus Söder absolviert der CityAirbus in Donauwörth den ersten öffentlichen Flug. Airbus Helicopters braucht die gute Nachricht.