1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Italien-Liebe in Öl und Acryl

Vernissage

21.05.2011

Italien-Liebe in Öl und Acryl

Copy of _DSC1110.tif
4 Bilder
Für sein Ölgemälde einer Straße im Univiertel in Mailand hat Marc Rogat viele Studien vor Ort gefertigt. In Mailand hat er früher studiert.
Bild: Fotos (4):. Diessenbacher

Marc Rogat stellt ab Sonntag seine „stillen Landschaften“ im Café Ubuntu aus

Donauwörth Der Blick schweift vom Hügel der Apenninen aus in die Po-Ebene: Zu sehen ist sattes Grün, eine Pinie und ein einfaches Haus. Harmonisch und ruhig wirkt das Acrylbild auf den Betrachter – ein bisschen wie Urlaub für Augen und Seele. Nicht umsonst hat der Maler Marc Rogat seine neue Ausstellung „Stille Landschaften“ genannt.

Zu sehen sind Motive vor allem aus dem Norden Italiens, aus der Po-Ebene und aus Mailand. Marc Rogat, Kunstlehrer am Donauwörther Gymnasium, verbindet viel mit dieser Gegend. Seine Italien-Liebe ist in seiner Kunst zu spüren. Denn der 43-Jährige hat in Mailand einen Teil seines Studiums absolviert und auch seine Frau Federica kennengelernt.

Mehr als nur ein Hobby

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Aber auch Donauwörth kommt in Rogats neuen Werken nicht zu kurz: Über dem braunen Sofa im ebenso malerischen Café Ubuntu prangen groß die „Apfelbäume im Vorfrühling“, Öl mit Acryl untermalt. Den Besucher erwarten aber auch Landschaften in Aquarell.

Malen ist für Marc Rogat essenziell, nicht nur irgendein Hobby. „Ich fühle mich in erster Linie als Künstler und dann als Lehrer“, sagt er. Diese Einstellung sei für seine Tätigkeit als Kunsterzieher perfekt: „Nur wer seine eigene Begeisterung weitergibt, kann ein guter Lehrer sein.“ Malerei, das ist für Rogat die Möglichkeit, seinen eigenen Blick auf die Dinge wiederzugeben. „Seine Kunst beschreibt auch ihn“, sagt seine Frau.

Cafébetreiberin Silke Ach-Fecht freut sich über die warmen Töne in ihren Räumen. Auch sie wird am Sonntag bei der Vernissage dabei sein und lädt alle Interessierten herzlich ein.

Ausstellung Die Bilder von Marc Rogat sind ab Montag bis Ende August zu den Öffnungszeiten des Café Ubuntu in der Heilig-Kreuz-Straße 16 zu sehen (Dienstag bis Freitag: 9 bis 18 Uhr, Sonntag 13 bis 18 Uhr). Die Vernissage beginnt am Sonntag um 11 Uhr.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
ecsImg5744d8bb-04ac-4861-95e2-177cfe043689-380322129465578721.jpg
Bäumenheim

Bub (2) stirbt bei Unfall auf B2: Ursache weiter unklar

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden