Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Mit 100 Jahren täglich auf dem Trimm-dich-Rad

Rain

06.10.2017

Mit 100 Jahren täglich auf dem Trimm-dich-Rad

Ist auch mit 100 Jahren noch recht fit: Hildegard Zotz.
Bild: Manfred Arloth

Hildegard Zotz aus Rain feiert einen runden Geburtstag. Die Seniorin verrät, was sie auch im hohen Alter fit hält.

So leicht wird man nicht Hundert“, davon ist Hildegard Zotz aus Rain überzeugt. Erstaunlich ist: Die ehemalige Lehrerin, die am heutigen Freitag ihren 100. Geburtstag feiert, ist körperlich und auch geistig topfit. Sie setzt sich jeden Tag nicht nur auf ihr Trimm-dich-Rad und geht in der Stadt und durch den Stadtpark spazieren, sondern liest auch viel, nicht nur die Tageszeitung, sondern auch moderne Belletristik.

Geboren wurde die Jubilarin am 6. Oktober in Vohenstrauß in der Oberpfalz. Das Abitur legte sie 1936 in München ab. Weil ihr Vater Jurist und zuletzt Landrat im Landkreis Dachau war, bedeutete dies des Öfteren Wohnortwechsel. In München studierte Zotz Pädagogik. Ihre erste Stelle als Lehrerin hatte sie in der einklassigen Volksschule in Lauterbach, Kreis Dachau.

„Da unterrichtete ich 80 Schülerinnen und Schüler, von der ersten bis zur achten Klasse, in einem Schulsaal“, erzählt sie. Viele Jahre war sie dann Lehrerin in München. Seit ihrem 80. Geburtstag, also seit 20 Jahren, lebt Zotz in Rain und hat dort einen großen Freundes- und Bekanntenkreis. Geheiratet hat sie 1944. Während ihre Tochter und ihr Sohn schon gestorben sind, genauso wie ihre ältere Schwester Gertrud, lebt ihre um acht Jahre jüngere Schwester Hannelore in Marquartstein (Landkreis Traunstein).

Vielfältig sind Hildegard Zotz’ Hobbys: Da ist zum einen das Fotografieren zu nennen. Sie bearbeitet dann beispielsweise ihre Blumenfotos am Computer zu einem Kalender. Ab dem 70. Lebensjahr reiste die Jubilarin in viele Länder rund um den Globus. „Am meisten faszinierte mich Afrika.“

Früher liebte sie auch das Autofahren mit ihrem schnittigen Cabrio und besuchte von Rain aus Konzerte in München. „Jetzt klappt’s nicht mehr mit dem Fahren – das geht mir schon ab“, sagt sie. Aber klassische Musik liebt sie nach wie vor und sie erinnert sich auch gerne an die Besuche in bayerischen barocken Kirchen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren