Newsticker

RKI: Erneut mehr als 1000 Neuinfektionen an einem Tag
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Stadtladen: Standort in der Reichsstraße gefunden

Donauwörth

09.07.2020

Stadtladen: Standort in der Reichsstraße gefunden

Im Stadtladen soll es regionale und biologische Ware geben.
Bild: Julian Leitenstorfer

Plus Nach langer Vorlaufzeit ist endlich eine Ladenfläche für den Stadtladen in Donauwörth gefunden. Er soll am 1. Dezember in der Reichsstraße eröffnet werden.

Jetzt soll es wirklich losgehen mit dem Donauwörther Stadtladen. Die jahrelange Suche nach einer passenden Geschäftsfläche in der Reichsstraße hat ein Ende. Wie Christiane Kickum von der City-Initiative Donauwörth bestätigt, hat sich die Gesellschafterversammlung mit einem Hauseigentümer geeinigt. Das Ziel ist, am 1. Dezember zu öffnen. Der Stadtladen ist ein genossenschaftlich organisiertes Lebensmittel-Geschäft, das ähnlich wie ein Dorfladen funktioniert.

Offiziell will noch nicht verraten, wo genau der Stadtladen eröffnet. Im August kann der künftige Stadtladen-Standort öffentlich gemacht werden, wofür die Beteiligten um Verständnis bitten. Der Mietvertrag ist jedoch bereits seit kurzem unterzeichnet, „das ist wasserdicht“, so Hubert Gerstmeier, CID-Projektleiter Stadtladen.

Mietvertrag für den Stadtladen ist unterschrieben

Ursprünglich war mal geplant, dass der Stadtladen auf eine Fläche im ersten Stock zieht und mit einem Aufzug zur Reichsstraße hin erschlossen wird. Doch das war nicht realisierbar. Die jetzigen Räume seien zu einem "vernünftigen Preis" zu mieten, wie Christiane Kickum berichtet. Die Miete war stets Knackpunkt der Verhandlungen mit den Hausbesitzern in der Reichsstraße gewesen. Daran war auch der Einzug in den ehemaligen Müller gescheitert. "Der Hauseigentümer der neuen Fläche will das Projekt Stadtladen einfach unterstützen und macht es durch seine Preisvorstellungen auch erst möglich." Der Mietvertrag ist bereits unterzeichnet.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Durchbruch für den Stadtladen in Donauwörth: eine Fläche in der Reichsstraße ist gefunden.
Bild: Annegret Feist

Bereits am Mittwochabend wurden die Anteilseigner des Stadtladen von dem Erfolg in Kenntnis gesetzt. "Auch wenn es für Sie in den letzten Monaten so ausgesehen haben muss, dass das Projekt Stadtladen gestorben ist, hat der Gesellschafterrat weiterhin unermüdlich Flächen geprüft, besichtigt, mit Vermietern verhandelt etc. Diese Hartnäckigkeit, wohl wissentlich, dass wir mit Ihrem Geld umgehen, hat sich ausgezahlt", hieß es in einem Post auf Facebook.

OB Sorré ist vom Konzept des Stadtladens überzeugt

Oberbürgermeister Jürgen Sorré ist über die gute Nachricht erfreut: „Wir wollen und brauchen den Stadtladen und damit wieder ein Lebensmittelgeschäft in der Mitte der Stadt. Da auch Güter des täglichen Bedarfs dort im Sortiment sein werden, gewinnt die Reichsstraße als Einkaufsstraße mit dem Stadtladen deutlich an Attraktivität“.

Mit dem Mietvertrag ist auch eine weitere, formelle Hürde für den Stadtladen genommen worden. Denn jetzt ist die Voraussetzung geschaffen, dass die Unternehmergesellschaft gegründet werden konnte. Das ist bereits am 15. Juni passiert. Paul Honig als Vertreter der Anteilseigner, Markus M. Sommer als CID Vorsitzender und Christiane Kickum für die Stadt Donauwörth haben dafür den Gesellschaftervertrag der „Unser Laden in Donauwörth UG“ beim Notar unterzeichnet.

Durchbruch für den Stadtladen in Donauwörth: eine Fläche in der Reichsstraße ist gefunden.
Bild: Birgit Rössle

Viele Helfer werden benötigt

Bereits bei der ersten Gesellschafterversammlung am 20.11.2018 waren von den Anteilseignern die Details der Gesellschaft für den Vertrag beschlossen worden. Außerdem hatte die Versammlung den Gesellschafterrat gewählt, der die Interessen der Anteilseigner vertritt. In diesem Gremium sind vertreten: Dr. Gabriele Bauer, Florian Britzelmeir, Hubert Gerstmeier (Vertreter der CID), Paul Honig, Christiane Kickum (für die Stadt Donauwörth), Karl Ludwig Klopfer, Branko Schäpers (Caritas Donau-Ries), Oliver Sporr und Ulrike Steinhart-Krippner. Oliver Sporr wurde zudem als Geschäftsführer bestimmt. Oliver Sporr: „Wir freuen uns sehr, nach vielen Höhen und Tiefen jetzt den richtigen Standort mit den richtigen Konditionen gefunden zu haben. Wenn alles glatt läuft und Viele mithelfen, könnten wir den Stadtladen noch in diesem Jahr eröffnen.“ Laut Kickum haben sich schon zahlreiche Freiwillige gemeldet, die beim Einzug des Stadtladens in die neuen Räume mithelfen wollen.


Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren