1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Zirkus Knie: Stadt will recherchieren

Wemding

27.06.2019

Zirkus Knie: Stadt will recherchieren

Anastasia Staudinger heiratete den Artisten Johann Karl Knie.
Bild: Sagemüller

Urmutter des Unternehmens in der Schweiz kommt aus Wemding. Was der Bürgermeister dazu sagt.

Die Wemdinger Stadtgeschichte ist um eine weitere bemerkenswerte Persönlichkeit reicher. Dies zeigte ein Beitrag von Hermann Sagemüller auf, der kürzlich in unserer Zeitung erschien und über Anastasia Knie, geborene Staudinger, handelte. Darauf ist Bürgermeister Martin Drexler nun auch im Stadtrat eingegangen.

Drexler zeigte sich angetan von der Frau, die 1808 in Wemding das Licht der Welt erblickte und Johann Karl Knie heiratete, der Chef einer bekannten Seiltänzer- und Varietegruppe war. Aus dieser ging 1919 in der Schweiz der Nationalzirkus Knie hervor, der heute noch weltbekannt ist. Der Bürgermeister sagte, er habe sogleich Kontakt mit Sagemüller aufgenommen. Der sei gerne bereit, die Ergebnisse seiner Forschungen auch in Wemding vorzustellen. Die spannende Frage sei, wo Anastasia Staudinger den Artisten Knie kennengelernt hat: „Das waren ja zwei Welten.“ Es bedürfe weiterer Recherche, so Drexler: „Ich bin gespannt, was sich daraus entwickelt.“

Die Stadt habe inzwischen ein Exemplar des Buchs bestellt, das anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Zirkus heuer erschienen ist. Die Kommune werde gemeinsam mit dem Autor auch das Unternehmen kontaktieren.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren