Newsticker
Ukraine bestreitet Russlands Bericht über Einnahme von Lyssytschansk
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Rain/Bäumenheim: Werkzeug-Diebe in Rain und Bäumenheim: Zeugen gesucht

Rain/Bäumenheim
23.06.2022

Werkzeug-Diebe in Rain und Bäumenheim: Zeugen gesucht

Mehr als 100 Gegenstände – allesamt gestohlen – befanden sich in dem Transporter, den die Polizei nahe der tschechischen Grenze stoppte.
Foto: Polizei

Nach schadensträchtigen Einbrüchen in Rain und nahe Bäumenheim wendet sich die Kripo nochmals an die Bevölkerung. Wer hat den weißen Transporter gesehen?

Da hatte die Grenzpolizei im Bayerischen Wald den "richtigen Riecher": Sie fasste – wie gemeldet – in der vergangenen Woche einen Mann, der mit einem Transporter unterwegs war, der vollgepackt mit Diebesgut war. Nun ist klar: Ein erheblicher Teil der sichergestellten Gegenstände stammt aus dem Donau-Ries-Kreis.

Diebesbande sucht Betrieb im Gewerbegebiet Rain-Ost heim

Nach aktuellem Stand steht für die Kripo Dillingen fest, dass der 39-Jährige, der wohl Teil einer osteuropäischen Bande ist, mit Einbrüchen beziehungsweise Diebstählen in Rain und nahe Asbach-Bäumenheim in Verbindung zu bringen ist. In dem Kleintransporter der Marke Fiat befanden sich über 100 Maschinen, Werkzeuge und sonstige Teile. Diese lassen sich nach Auskunft von Kripo-Chef Michael Lechner unter anderem dem Einbruch in einen Betrieb im Gewerbegebiet Rain-Ost (Salbeiweg) zuordnen. Aus einer neu gebauten Lagerhalle nahmen die Täter in der Nacht auf Samstag, 4. Juni, vor den Pfingstfeiertagen, fabrikneue Werkzeuge und Arbeitsmaschinen der Firma Stihl. Zudem ließen die Einbrecher in dem Betrieb die Computer und Monitore sowie einen Kühlschrank mitgehen. Die Beute allein in diesem Fall hatte einen Wert von etwa 60.000 Euro.

In der Nacht auf Donnerstag, 9. Juni, suchte die Bande die Brücken-Baustelle an der Kreuzung von B2 und B16 bei Bäumenheim heim. Dort erbeuteten die Diebe unter anderem aus einem Anhänger, den sie aufbrachen, eine Reihe von Geräten. Schaden: circa 20.000 Euro. Anfang Juni waren zudem mehrere Baucontainer im Augsburger Stadtteil Lechhausen das Ziel der Bande. Dort stahl sie auch mehrere Hundert Liter Diesel. Schaden: ungefähr 8000 Euro.

In diesem Kleintransporter entdeckte die Polizei jede Menge Diebesgut aus Rain und Bäumenheim. Die Kripo Dillingen fragt: Wer hat das Fahrzeug in der Region Anfang Juni gesehen?
Foto: Polizei

In dem Kleintransporter kam dann unweit der tschechischen Grenze ein erheblicher Teil der Beute zum Vorschein, darunter beispielsweise ein Bagger-Meisel von der B2-Baustelle. Der 39-Jährige war, davon ist Lechner überzeugt, mit Sicherheit nicht allein auf Diebestour gewesen: "Wir gehen von mehreren Tätern aus." Die Bande habe laut Spurenlage mindestens zwei Fahrzeuge benutzt.

Wer hat in Rain oder Bäumenheim den Transporter der Diebe gesehen?

Um weitere Erkenntnisse über die Straftaten und die noch flüchtigen weiteren Ganoven zu erlangen, bittet die Kripo die Bevölkerung noch einmal um Hinweise (Telefon: 09071/560). Die Kriminalpolizei interessiert insbesondere, ob jemand den weißen Transporter mit "Fiat"-Aufschrift und rumänischen Kennzeichen in besagter Zeit in Rain, Bäumenheim oder Umgebung gesehen hat. Es könnte sein, dass die Bandenmitglieder in einem Hotel oder einer Pension in der Gegend übernachtet haben.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.