Newsticker

RKI meldet mehr als 18.000 neue Corona-Infektionen
  1. Startseite
  2. Freizeit
  3. Veranstaltungen
  4. Menschen mit Autismus pflegen in Aichach öffentliche Gräber

18.04.2015

Menschen mit Autismus pflegen in Aichach öffentliche Gräber

Unkraut jäten, Grabsteine pflegen, Kieswege harken. Diese und weitere Aufgaben erwarten drei Menschen mit Autismus im Rahmen eines Gartenprojekts der Lebenshilfe und der Stadt Aichach. Es geht darum, ehrenamtlich tätig zu sein, die Stadt und den Bauhof zu unterstützen, der Öffentlichkeit zu zeigen, was in ihnen steckt und etwas Sinnvolles zu tun. Von April bis Oktober arbeiten drei junge Leute aus der Tagesstruktur für Menschen mit Autismusspektrumstörung der Lebenshilfe Aichach-Friedberg am Alten Friedhof in Aichach. Begleitet werden sie von Elfriede Weißenburger und Gabi Pettinger von der Lebenshilfe. Peter Appel vom Gartenbauverein Aichach unterstützt sie ehrenamtlich. Die drei Freiwilligen versorgen zwei Stunden pro Woche oder länger die zugewiesenen Gräber. Bauhofleiter Winfried Herrmann und Grünanlagepflegerin Maria Fröhlich vergeben die Aufgaben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren