Newsticker

Koalitionsausschuss einigt sich auf milliardenschweres Konjunkturpaket
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Bilanz: Tennis-Club Kissing bleibt auf Wachstumskurs

Kissing

28.03.2020

Bilanz: Tennis-Club Kissing bleibt auf Wachstumskurs

Der Vorstand des Tennis-Clubs Kissing: Hans Bley, Harald Rinderhagen und Wolfgang Nebauer.
Bild: Bernhard Manhard

Der Verein blickt auf ein in jeder Hinsicht erfolgreiches Jahr zurück. Die Mitgliederzahlen entwickeln sich positiv, das jährliche Wachstumsziel wurde übertroffen.

Es gab auch noch eine Zeit vor Corona und in dieser fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Tennis-Clubs Kissing statt. 33 Mitglieder folgten der Einladung des Vorstands. In Vertretung von Präsident Harald Rinderhagen, der krankheitsbedingt verhindert war, führte der stellvertretende Vorsitzende Hans Bley durch die Veranstaltung. (Lesen Sie auch: Tennisstar Federer spendet eine Million Schweizer Franken)

Zunächst wurde dem verstorbenen Sepp Hölzl gedacht, der das Vereinsleben knapp 40 Jahre bereichert hatte. Nach einer Schweigeminute folgten die üblichen Berichte der Vorstandschaft, der Sport- und Jugendwarte, des Schatzmeisters und der Kassenprüfer. Letztere bescheinigten eine solide Finanzlage des Klubs sowie eine einwandfreie Buchführung, sodass die seitens der Kassenprüfer empfohlene Entlastung des Vorstands einstimmig angenommen wurde.

TC Kissing hat wieder über 50 neue Mitglieder gewonnen

Hans Bley berichtete in seinem Vortrag von einer weiterhin sehr positiven Entwicklung der Mitgliederzahlen und der Altersstruktur im Klub. So konnten im abgelaufenen Jahr wieder über 50 neue Mitglieder gewonnen werden. Das vor drei Jahren im Rahmen der Initiative TCK 2.0 formulierte Ziel, jährlich zehn Prozent zu wachsen, wurde zum dritten Mal in Folge übertroffen. Mit nunmehr 310 Mitgliedern ist man entgegen der ursprünglichen Dreijahresplanung weit voraus. „Wir peilen derzeit eine Zahl von 350 Mitgliedern bis Ende 2020 an, was unsere Infrastruktur gut bewältigen würde“, sagte Bley.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Sehr positiv ist auch die Entwicklung der Altersstruktur des Vereins, der sich Jahr für Jahr verjüngt. Ein Drittel der Mitglieder, nämlich 100, sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Sportlich gesehen war 2019 ein sehr erfolgreiches Jahr. Drei Mannschaften (Damen, Herren I und Herren 50) wurden Meister und spielen in diesem Jahr eine Klasse höher. Auch die Außendarstellung des Vereins bekam 2019 einen kräftigen Schub. Einen ganzen Tag war ein Team des Fernsehsenders a.tv auf der Anlage, um einen Bericht für die Sendereihe „Lug ins Land“ zu produzieren.

„Die Jugendarbeit wird weiter im Fokus stehen und das wesentliche Element unserer Strategie bleiben“, so die einhellige Aussage des Vorstands. Ein besonderer Dank gilt dem Trainerteam Markus Häusler, Cristiana Ritiu und Mattis Lauter. So waren im Winter rund 70 Kinder in 18 Gruppen im wöchentlichen Hallentraining im Fitpoint beziehungsweise der Tennishalle in Mering. Für Kinder und Erwachsene wird es auch 2020 die Aktion Flatrate-Tennis geben, eine kostenlose vierwöchige Probemitgliedschaft inklusive einer Trainerstunde.

Es gibt Pläne für eine neue Tennishalle

Der dritte Vorsitzende Wolfgang Nebauer berichtete in seinem Beitrag über den aktuellen Stand des Projekts „Hallenbau“. Um Missverständnisse aus dem Weg zu räumen, betonte er, dass ein Neubau weder offiziell beschlossen sei noch unmittelbar bevorstünde. Schließlich könne ein solches Projekt nur in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen werden. Derzeit laufe eine Bauvoranfrage beim Landratsamt Aichach-Friedberg. Damit soll nach Empfehlung der Gemeinde Kissing geprüft werden, ob auf dem vereinseigenen Gelände eine Tennishalle gebaut werden dürfte.

Zum Abschluss bedankte sich der Vorstand bei vielen ehrenamtlichen Helfern, den Sponsoren und Unterstützern, ohne die ein Verein nicht existieren kann. Wenige Tage nach der Mitgliederversammlung bestimmt ein anderes Thema das Leben, auch das im Verein: Corona. Massive Einschränkungen bestimmen den Tagesablauf. Noch ist unklar, wann und in welcher Form ein regelmäßiger Sportbetrieb wieder aufgenommen werden könne. Derzeit werden die Plätze durch eine externe Firma für die Sommersaison vorbereitet. Ob der Tag der offenen Tür am Sonntag, 17. Mai, auf der Anlage in Kissing am Mergenthauer Weg durchgeführt werden kann, ist offen.

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren