Newsticker
Bayern: Verwaltungsgerichtshof kippt 15-Kilometer-Regel
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Die Boxen mit Ferienideen kommen in Mering gut an

Mering

31.12.2020

Die Boxen mit Ferienideen kommen in Mering gut an

Schwere Fracht hatten die beiden Jugendtreff-Pädagoginnen Vanessa Lhalhe (rechts) und Nathalie Gronau: die Ferienspaß-Boxen.
Bild: Heike John

Plus Kistenweise Ferienspaß lieferte der Jugendtreff an Kinder Jugendliche in Mering und Kissing aus. Was in den Paketen steckt.

Bevor Nathalie Gronau und Vanessa Lhalhe in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub gehen konnten, legten die beiden Pädagoginnen des Meringer Jugendtreffs noch mal einen ordentlichen Arbeitseinsatz hin. 22 große Kartons voller Erlebnis- und Bastelspaß galt es zu befüllen und auszuliefern. Denn ihr Angebot der Weihnachtsboxen zum Forschen, Basteln oder für detektivischen Spürsinn kam sehr gut an.

„Wir hätten nicht gedacht, dass so viele Interesse an unserem Beschäftigungsangebot für die Ferien haben“, sagte Nathalie Gronau. Auch noch Tage nach dem Bestellschluss meldeten sich Eltern, um für ihre Kinder als Weihnachtsgeschenk oder Ferienbeschäftigung im Lockdown Boxen zu bestellen. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Vanessa Lhalhe befüllte sie die bestellten Kisten.

Junge Forscher aus Mering können im Lockdown tüfteln

Junge Forscher können jetzt in den Ferien im Lockdown ein Windrad, einen Vulkan oder eine Lavalampe bauen, sich ein Zuckerkristall heranzüchten oder beim Tüfteln einen eigenen Flaschen-Wasserfilter kreieren. Damit alles gelingt, gibt es Schritt für Schritt-Anleitungen in Wort und Bild, die von den beiden Pädagoginnen selbst entworfen und geschrieben wurden.

Gut gefüllt ist auch der große Pappkarton, der an Kinder und Jugendliche ausgeliefert wurde, die eine Bastelbox bestellten. Ob Duschgel, Flechtkorb, Regenmacher, Batikshirt oder Reisespiel, alles erforderliche Zubehör inklusive Klebstoff oder Farben für zehn verschiedene Bastelideen ist in der passenden Menge abgepackt und in der großen Bastelbox samt genauer Anleitung enthalten.

Gut vier Stunden detektivischer Spürsinn kann die Adressaten der Escapebox von etwaiger Langeweile in den Ferien abhalten. Wer das Rätsel lösen will, von wem Graf Edward von Burg Hoheneck entführt wurde, muss so manchen Code knacken. „Wir haben vor Weihnachten tagelang das zugehörige Material zugeschnitten, abgepackt oder eingetütet und auch personalisierte Anleitungen für unsere Kundschaft geschrieben“, erzählt Nathalie Gronau. Nach der Bestellung wurden die Boxen frei Haus in Mering und Kissing ausgeliefert.

Der Jugendtreff in Mering ist noch bis 10. Januar geschlossen

„Da hatten wir mehrmals das Auto bis unters Dach voll und die meisten haben über die riesigen Kisten gestaunt“, berichtet Vanessa Lhalhe lachend. Und weil der kistenweise Ferienspaß so gut ankam, haben die beiden kreativen Pädagoginnen auch bereits für die Osterferien ein Boxenangebot geplant. „Doch zunächst sind wir gespannt auf das Feedback unserer jungen Besucher, wenn sie nach den Ferien wieder zu uns in den Jugendtreff kommen.“

Bis zum 10. Januar ist die Einrichtung in der Bouttevillestraße geschlossen, danach werden die Angebote nach den geltenden Corona-Regeln ausgerichtet.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren