1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Ein Tag für die Merchinger Ehrenamtlichen

Auszeichnung

21.05.2019

Ein Tag für die Merchinger Ehrenamtlichen

Bürgermeister Martin Walch (Mitte) ehrt Marianne Aumiller (rechts) und Hans Stadtherr.
Bild: Christina Riedmann-Pooch

Bürgermeister Martin Walch lobt den großen Einsatz der Freiwilligen

Alle zwei Jahre findet in Merching der Tag des Ehrenamts statt. Diejenigen, die sonst im Stillen und scheinbar unbemerkt Gutes in der ganzen Gemeinde Merching mit den zugehörigen Ortschaften Brunnen, Hochdorf und Steinach Gutes tun, sollten dafür einmal im Rampenlicht stehen: Bürgermeister Martin Walch und sein Stellvertreter Eugen Seibert wollen damit ein herzliches „Danke“ im Namen der Gemeinde sagen.

Gekommen war dazu der Musikverein Merching mit Dirigentin Franziska Beyerlein, um dem Empfang einen beschwingten Rahmen zu verleihen. Als Ehrengäste waren Altbürgermeister Klaus Spicker mit Gattin Sophie, die Gemeinderäte sowie Stellvertreter aller Vereine und aller Gruppierungen, die ehrenamtlich aktiv sind, geladen. Alle hätten gemeinsam, dass sie viel Zeit, Energie und Wissen einbringen, um der Gemeinde und der Gesellschaft Gutes zu tun – in nahezu allen Lebensbereichen – von Sport, über Kultur und auch im Sozialen engagieren sich die Freiwilligen. Besonders hob Walch den Einsatz für das Rama Dama, die Müllsäuberungsaktion im Gemeindegebiet und die Zusammenarbeit mit den Vereinen heraus.

Die Vereine seien jederzeit bereit, Belange der Gemeinde zu unterstützen und in verschiedensten Facetten zu einem aktiven und abwechslungsreichen Gemeindeleben mit vielen Veranstaltungen beizutragen. Auch die gute Arbeit mit dem Bürgernetz Mering lobte er. Im Hinblick auf die demografische Bevölkerungsentwicklung sehe er darin etwas besonders Wichtiges und Wertvolles. Gerade in Zeiten, wo es oft scheine, dass ein Übervorteilen in der Gesellschaft normal sei, setzten Menschen wie die Ehrenamtlichen Merchings ein deutliches Zeichen der Menschlichkeit für die Gemeinschaft. Außerdem würden sie beweisen, wie viel man mit viel Engagement und oft sogar noch mit Spaß in der Freizeit Positives erreichen und bewirken könne. Zwei, die freiwillig und oft unbemerkt zusätzlich zu ihren Aufgaben so viele Stunden insbesondere an den Wochenenden vor Veranstaltungen opfern, um diese vorzubereiten, ehrte der Rathauschef besonders: Marianne Aumiller aus Steinach und Hans Stadtherr aus Merching. Bürgermeister Martin Walch unterstrich beim Empfang im Gespräch mit den Gästen, dass ihm dieser Termin sehr am Herzen liege: Ohne die Freiwilligen, so ist er überzeugt, würde eine Gemeinde nicht funktionieren können. Ein wenig enttäuscht war er allerdings, dass einige der Einladung nicht nachgekommen waren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren