Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Ein goldener Teller für den Goldenen Stern?

Rohrbach

26.01.2020

Ein goldener Teller für den Goldenen Stern?

Das Kamerateam ist bereit: (von links) Daniel Debus (Nude), Ketevan Duduchava-Wagner (Zum Schober), Tobias Emminger (Ofenhaus) und Dominic Leue (Haunstetter Hof) suchen sich ihre Lieblingsgerichte in der Speisekarte aus. Markus Peller (Mitte) vom Goldenen Stern ist gespannt, welche Speisen er zubereiten darf.
Foto: Sabine Roth

Plus Beim Drehtag für die Sendung „Mein Lokal, Dein Lokal“ ist im Goldenen Stern in Rohrbach die Aufregung groß.

Im beschaulichen Rohrbach tut sich was. Da laufen Kameramänner durch das Dorf, viele Autos stehen vor dem Landgasthaus Goldener Stern. Dort begrüßt Seniorchef Andreas Fuß die Gäste, der wie immer hinter der Theke steht. Das Restaurant ist gut besetzt an diesem Mittag. Auch in der Küche läuft es ab wie an jedem normalen Werktag. Dennoch ist Chefkoch Stefan Fuß aufgeregt: Sein neuer Anbau ist komplett vom Kamerateam belagert.

Große Strahler leuchten von mehreren Seiten. Die Fenster des Gastraums sind verdunkelt. In der Mitte steht ein Tisch, schön gedeckt mit einem weißen Tischläufer, frisch gestärkten Servietten und blitzenden Weingläsern. Drum herum sitzen die Augsburger Teilnehmer der Doku-Soap „Mein Lokal, Dein Lokal“: Daniel Debus vom „Nude“, Ketevan Duduchava-Wagner vom „Zum Schober“, Tobias Emminger vom „Ofenhaus“ und Dominic Leue vom „Haunstetter Hof.“ Die Speisekarten des Goldenen Sterns liegen bereit.

Jeder Tester wählt im Goldenen Stern ein Drei-Gänge-Menü aus

Die Tester haben nun die Qual der Wahl. Jeder muss sich à la carte ein Dreigänge-Menü aussuchen. Alle sind gespannt auf die Speisen des Goldenen Sterns, die sie bewerten dürfen. Aber auch das Ambiente zählt. Nach ihrer Bestellung überzeugen sich die Teilnehmer daher von den Räumlichkeiten und schauen den Köchen über die Schulter. So bekommen nicht nur die Gastronomen sondern auch die Zuschauer einen guten Einblick hinter die Kulissen.

Es ist der letzte Drehtag für die Teilnehmerrunde und er läuft wie am Schnürchen. „Alle waren fair zueinander und sind offen miteinander umgegangen“, sagt die Set-Aufnahmeleiterin Jutta Kleinsteuber. Mitstreiter Daniel Debus dachte zuerst, es handele sich beim Goldenen Stern um ein altbackenes Gasthaus aus den Sechzigern mit rustikalen Bauernbänken. „Wir waren alle sehr überrascht über das moderne Ambiente, besonders hier im Anbau“, sagt er bewundernd.

Für "Mein Lokal, Dein Lokal" zählt in Rohrbach der Gesamteindruck

Für Stefan Fuß ist das Neuland, obwohl er schon bei vielen Wettbewerben mit dabei war. Hier gehe es aber nicht um das Fachspezifische, sondern um das Gesamte und er könne seine Vielfältigkeit unter Beweis stellen. Als er von der Produktionsfirma „Good Times“ angefragt wurde, überlegte er zuerst schon etwas. „Das muss ja auch in unseren Alltag reinpassen“, erzählt der Juniorchef. „Doch als ich meine Leute gefragt habe, ob sie bei der Staffel dabei sein möchten, waren alle sofort Feuer und Flamme.“

Weil er selbst in der Woche der Aufzeichnungen schon feste Termine hatte, ließ er seinen Sous-Chef Markus Peller vor die Kamera. „Er ist ein ehrlicher und sympathischer Mensch, der gut wirkt. Da brennt nichts an“, sagt Fuß und lacht. Der Sous-Chef und sein siebenköpfiges Team in der Küche waren sehr aufgeregt vor dem großen Drehtag. „ Es ist schon etwas anderes. Nicht jeden Tag hat man ein so nettes Kamerateam da“, sagt der 26-Jährige, der seit über sechs Jahren im Goldenen Stern arbeitet. Wie lange er sich vorbereitet hat? „Erst seit heute, da gab es keinen großen Vorlauf“, erklärt Peller, der in Rieden wohnt.

Gut gefallen hat seinem Chef Stefan Fuß, dass so viele verschiedene Gastronomen mit dabei sind. „Das sind tolle Läden. Jeder ist anders aufgestellt, aber bei dieser Sendung sind wir nun alle vereint. Wir sind ein tolles Team und waren uns gleich sympathisch“, sagt Fuß.

Bereits vor dem Dreh war der erfahrene Spitzenkoch Mike Süsser zu Besuch und hat sich das Konzept und das Essen angesehen. Der Wahlösterreicher stimmt ebenfalls über Sieg oder Niederlage ab. Wer den Goldenen Teller von Kabel Eins bekommt, wird sich erst am Ende der Woche entscheiden. Dazu kommt noch das Preisgeld von 3000 Euro. In ein paar Monaten können die Zuschauer mehr erfahren. Dann soll die Staffel ausgestrahlt werden.

Lesen Sie dazu auch diese Artikel: Mein Lokal, Dein Lokal: Diese Küchen befinden sich im TV-Wettstreit und Gemeinsam für das Wohl der Tiere

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren