Newsticker
RKI meldet 18.485 Corona-Neuinfektionen, Inzidenz liegt bundesweit bei 125,7
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Friedberg: Warum die „LiteraTour“ durch Friedberg ihrem Ende entgegengeht

Friedberg
04.10.2020

Warum die „LiteraTour“ durch Friedberg ihrem Ende entgegengeht

Auf „LiteraTour“ durch Friedberg: Der von Wolfram Grzabka (rechts) initiierte literarische Spaziergang mit Schauspieler Christian Beier (links) führte die Teilnehmer auch zum Friedberger Marienplatz.
Foto: Heike John

Plus Bei der LiteraTour durch Friedberg lässt ein Schauspieler Bücher an passenden Orten lebendig werden. Warum die Reihe nun beendet wird, obwohl Lesefreunde sie lieben.

Für einige Minuten verwandelte sich der Friedberger Marienplatz am Samstag in den stinkenden Pariser Viktualienmarkt des 18. Jahrhunderts. Dort wird im Roman „Das Parfüm“ von Patrick Süskind der mörderische Parfümeur als Sohn einer Fischhändlerin unter deren Verkaufstisch geboren. Am Marienplatz nahm Schauspieler Christian Beier sein Publikum gemäß der Buchvorlage mit in die Welt der Gerüche. Den „guten Riecher“, was beim Publikum ankommt, hatte Wolfram Grzabka bereits 2016 mit seiner Reihe „LiteraTour“. Deren Konzept lautet: Jedes Jahr an fünf Orten in Friedberg anhand von fünf ausgewählten Werken für jeweils fünf Minuten in die Welt der Literatur abtauchen. Ein Rundgang mit Überraschungen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren