1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Friedberg leuchtet bundesweit

Innovation

26.08.2014

Friedberg leuchtet bundesweit

Johannes Schwarz von der Firma Leipziger Leuchten, LVN-Betriebsstellenleiter Erwin Rieder, Stefan Meyr, Tiefbauamtsleiter der Stadt Friedberg und Josef Wagner, Leiter Kommunalmanagement bei LEW (von links), präsentieren die Auszeichnung für das LED-Projekt „Bewegtes Licht“ in Friedberg.
Bild: LEW/Hochgemuth

Stadt erhält Auszeichnung beim Wettbewerb „Land der Ideen“ gemeinsames Projekt mit den Lechwerken

Für ein Projekt zur intelligenten Straßenbeleuchtung wurde Friedberg im Wettbewerb „Deutschland – Land der Ideen“ ausgezeichnet. Die Stadt gehört damit zu den 100 Orten aus der ganzen Bundesrepublik, denen heuer dieses Prädikat verliehen wurde.

Im Februar dieses Jahres hatten die Lechwerke (LEW) acht Straßenleuchten an dem Geh- und Radweg im Ortsteil Haberskirch zwischen Rosenstraße und Weißdornweg mit einem innovativen LED-System ausgestattet. Mit dem energie- und damit kosteneffizienten System lassen sich Straßenleuchten automatisch dimmen. Das Prinzip ist ganz einfach. Straßen oder Wege bleiben dunkel, solange sie niemand nutzt. Nähert sich aber ein Fußgänger oder Radfahrer, erfasst ihn der Bewegungssensor und die Leuchte fährt zum programmierten Beleuchtungsniveau hoch. Dabei gibt sie das Signal an die nächste Leuchte weiter, die dann ebenfalls hochfährt. Das Licht begleitet den Verkehrsteilnehmer auf seinem Weg. Nach der programmierten Haltezeit fahren die Leuchten in den energiesparenden Dimmzustand zurück. Die Technik liefert der Beleuchtungsspezialist Leipziger Leuchten.

„Mit dem LED-Leuchtensystem leisten wir auch einen Beitrag zum Umweltschutz und sparen zusätzlich Energiekosten ein. Dass wir mit diesem Projekt jetzt auch noch ausgezeichnet wurden, ist eine schöne Bestätigung für unser Engagement“, erklärt Bürgermeister Roland Eichmann. Die Stadt Friedberg arbeitet gemeinsam mit LEW kontinuierlich an der Modernisierung und Optimierung der kommunalen Straßenbeleuchtung. In diesem Rahmen hat die Stadt gemeinsam mit LEW den Standort für das Projekt ausgesucht.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

LED-Leuchten sind sehr energieeffizient und erzielen dabei eine hohe Lichtausbeute. Sie bringen das Licht viel gezielter auf die Straße als herkömmliche Leuchtmittel. Dies reduziert auch Beeinträchtigungen durch Streulicht für Anwohner und Umwelt. Weil LED-Lampen außerdem kein ultraviolettes Licht ausstrahlen, ziehen sie kaum Insekten an. Das macht sie wartungsärmer. Nicht zuletzt lassen sich LED-Leuchten gut dimmen und eignen sich deshalb besonders gut für die Einbindung in intelligente Konzepte wie dem „bewegten Licht“. Durch die optimale Ausleuchtung können sie damit zu mehr Sicherheit für Bürger auch auf wenig genutzten Straßen und Wegen bei minimalem Energieverbrauch beitragen.

„Wir freuen uns sehr, dass die Initiative ,Deutschland – Land der Ideen‘ nun bereits zum zweiten Mal ein Projekt von LEW auszeichnet. Als Partner unterstützen und beraten wir die Städte und Gemeinden in unserer Region bei der Einführung neuer Technologien, so wie nun beim Thema LED in der Straßenbeleuchtung“, sagte Markus Litpher, Vorstandsmitglied der Lechwerke.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20HocMIHO6799.tif
Bezirksliga Süd 

Punkte wären dringend gefragt

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket